Information für Eltern zur Schnelltestpflicht

Information für Eltern zur Schnelltestpflicht für Schülerinnen und Schüler ab dem 06.04.2021

Liebe Eltern,
mit großer Sorge verfolgen wir die Entwicklung der Infektionszahlen in Hamburg und der Bundesrepublik. In nur wenigen Wochen haben sich die Infektionszahlen verdoppelt. Deshalb hat der Hamburger Senat eine Schnelltestpflicht ab dem 6. April 2021 für alle Schülerinnen und Schüler beschlossen, die an den Präsenzangeboten der Schulen teilnehmen.

Die Schnelltests schaffen mehr Sicherheit in den Schulen, in den Familien und im öffentlichen Leben. Sie tragen dazu bei, Infektionen frühzeitig zu erkennen und potentielle Ausbruchsgeschehen effektiv zu unterbinden. Die von der Schulbehörde gekauften Schnelltests sind medizinisch sehr genau überprüft, einfach durchzuführen und weder schmerzhaft noch unangenehm.

Der Einsatz der Schnelltests an den Hamburger Schulen hat gut begonnen, rund 89 Prozent aller Schülerinnen und Schüler haben sich getestet. Gleichwohl haben sich viele Eltern an die Schulbehörde gewandt und darum gebeten, dass die Teilnahme an Präsenzangeboten in den Schulen zum Schutz ihrer Kinder an eine Testpflicht gekoppelt wird.

Der Senat hat dies bei seiner Entscheidungsfindung berücksichtigt. Ab dem 6. April 2021 gilt für alle Schülerinnen und Schüler, die an Präsenzangeboten, Klausuren und Prüfungen in den Schulen teilnehmen, die Pflicht zur Durchführung eines Schnelltests für Laien. Wer den Selbsttest verweigert, kann nicht am Präsenzunterricht teilnehmen, sondern wird im Distanzunterricht beschult.

Für alle Schülerinnen und Schüler, die in die Schulen kommen, sind wöchentlich grundsätzlich zwei Schnelltests vorgesehen. Ausgenommen von der Masken- und Testpflicht sind bis auf Weiteres die Schülerinnen und Schüler der Vorschule.

Eine Einverständniserklärung der Eltern für die Durchführung des Schnelltests ist nicht notwendig, denn die Schülerinnen und Schüler führen den Test selbst durch und die Präsenzpflicht bleibt weiterhin aufgehoben, d.h. Eltern können sich auch dafür entscheiden, ihr Kind am Distanzunterricht teilnehmen zu lassen.

Fällt ein Schnelltest positiv aus, werden Sie als Eltern umgehend durch die Schule informiert und gebeten, jüngere Kinder aus der Schule abzuholen. Nach einem positiven Schnelltest muss zwingend ein sogenannter PCR-Test durchgeführt werden, der das Ergebnis des Schnelltests bestätigt oder korrigiert. Sie erhalten dazu ein Meldeformular und den Hinweis, wo der PCR-Test vereinbart werden kann. Bis zum Vorliegen des Ergebnisses muss sich Ihr Kind in Quarantäne begeben. Die vorgeschriebene Meldung eines Verdachtsfalls gegenüber dem zuständigen Gesundheitsamt übernimmt die Schule.

Fällt der PCR-Test negativ aus, informieren Sie uns bitte, und Ihr Kind kann wieder zur Schule kommen, wenn nicht erst ein „normaler“ Infekt auskuriert werden muss. Wenn auch der PCR-Test positiv ausfällt und eine Corona-Infektion bestätigt wird, stimmen Sie als Eltern das weitere Vorgehen mit dem zuständigen Gesundheitsamt ab.

Mit freundlichen Grüßen
Dorothee Wohlers
Schulleiterin

Zum Herunterladen in verschiedenen Sprachen:

Deutsch
Deutsch, vereinfacht
Arabisch
Englisch
Farsi
Französisch
Polnisch
Russisch
Spanisch
Türkisch

Berufsorientierung: Neue Termine

Die Messe „Einstieg“ am kommenden Donnerstag

https://www.einstieg.com/messen/einstieg-hamburg-online

Das ist auch in diesem Schuljahr das großen Schaulaufen der Hamburger Betriebe. Ich biete allen Interessierten an, sich am kommenden Donnerstag unter meiner Anleitung daran zu beteiligen.

Unseren Zukunftstag (Girls/Boysday) am 22. April

Anders als sonst, ist der Jahrgang 7 nicht beteiligt. Wir würden es daher begrüßen, wenn es auch hieran eine Beteiligung, insbesondere aus dem Jahrgang 8, gäbe. Bitte sprecht mich an!

https://www.girls-day.de und https://www.boys-day.de/

Hierzu findet ihr hier noch zwei interessante Hinweise:

Frauenpower bei STILL – ein Angebot über nordbord

nordbord, der Club für MINT-interessierte Jugendliche, bietet am Zukunftstag spannende Veranstaltungen für MINT-interessierte Mädchen an. In Hamburg können sich Mädchen bezüglich Ausbildungsmöglichkeiten und dualer Studiengänge bei der STILL GmbH orientieren. Wir freuen uns auf geballte Frauenpower und zahlreiche Teilnehmerinnen: Frauenpower bei STILL: nordbord

Volkswagen Group Retail Deutschland

Sehr geehrte Damen und Herren,
am 22. April findet der digitale Girls’Day der Volkswagen Group Retail Deutschland statt.
Unser diesjähriges digitales Event bietet Schülerinnen ab der 7. Klasse die Möglichkeit, eine spannende Reise durch die Welt des Autohauses – vom Serviceablauf in der Werkstatt bis hin zur Betreuung von Kunden in den Bereichen Verkauf und Aftersales, zu erfahren. Besonderes Augenmerk legen wir dabei auf die Berufsgruppen KFZ-Mechatronikerin, Fahrzeuglackiererin sowie Fachkraft für Lagerlogistik bzw. Kauffrau im Einzelhandel mit Schwerpunkt Kfz-Zubehör.
Die wichtigsten Fakten im Überblick:
· Anmeldeschluss ist der 20.04.2021
· Teilnehmen können Schülerinnen ab Klasse 7
· Der Girls‘Day beginnt am 22.04.21 um 09:00 Uhr und endet gegen 12:00 Uhr
Wie kann sich eine Schülerin anmelden?
Die Anmeldung und weitere Informationen zum Girls‘ Day erfolgt über die Internetseite des Girls’Day Radars.

Elternbrief: Schnelltestpflicht ab dem 6. April

Liebe Eltern, liebe Erziehungsberechtigte,

Hamburg, 01.04.2021

mit großer Sorge verfolgen wir weiterhin die Entwicklung der Infektionszahlen in Hamburg und der Bundesrepublik. In nur wenigen Wochen haben sich die Infektionszahlen verdoppelt. Deshalb hat der Hamburger Senat eine Schnelltestpflicht ab dem 6. April 2021 für alle Schülerinnen und Schüler beschlossen, die an den Präsenzangeboten der Schulen teilnehmen.

Die Schnelltests schaffen mehr Sicherheit in den Schulen, in den Familien und im öffentlichen Leben. Sie tragen dazu bei, Infektionen frühzeitig zu erkennen und potentielle Ausbruchsgeschehen effektiv zu unterbinden. Die von der Schulbehörde gekauften Schnelltests sind medizinisch sehr genau überprüft, einfach durchzuführen und weder schmerzhaft noch unangenehm.

Der Einsatz der Schnelltests an den Hamburger Schulen hat gut begonnen, rund 89 Prozent aller Schülerinnen und Schüler haben sich getestet. Gleichwohl haben sich viele Eltern an die Schulbehörde gewandt und darum gebeten, dass die Teilnahme an Präsenzangeboten in den Schulen zum Schutz ihrer Kinder an eine Testpflicht gekoppelt wird. Der Senat hat dies bei seiner Entscheidungsfindung berücksichtigt.

Ab dem 6. April 2021 gilt für alle Schülerinnen und Schüler, die an Präsenzangeboten, Klausuren und Prüfungen
in den Schulen teilnehmen, die Pflicht zur Durchführung eines Schnelltests für Laien. Wer den Selbsttest
verweigert, kann nicht am Präsenzunterricht teilnehmen, sondern wird im Distanzunterricht beschult.

Für alle Schülerinnen und Schüler, die in die Schulen kommen, sind wöchentlich grundsätzlich zwei Schnelltests vorgesehen. Eine Einverständniserklärung der Eltern für die Durchführung des Schnelltests ist nicht notwendig, denn die Schülerinnen und Schüler führen den Test selbst durch und die Präsenzpflicht bleibt weiterhin aufgehoben, d.h. Eltern können sich auch dafür entscheiden, ihr Kind am Distanzunterricht teilnehmen zu lassen.

Fällt ein Schnelltest positiv aus, werden Sie als Eltern umgehend durch die Schule informiert. Nach einem positiven Schnelltest muss zwingend ein sogenannter PCR-Test durchgeführt werden, der das Ergebnis des Schnelltests bestätigt oder korrigiert. Sie erhalten dazu ein Meldeformular und den Hinweis, wo der PCR-Test vereinbart werden kann. Bis zum Vorliegen des Ergebnisses muss sich Ihr Kind in Quarantäne begeben. Die vorgeschriebene Meldung eines Verdachtsfalls gegenüber dem zuständigen Gesundheitsamt übernimmt die Schule.

Fällt der PCR-Test negativ aus, informieren Sie uns bitte, und Ihr Kind kann wieder zur Schule kommen, wenn nicht erst ein „normaler“ Infekt auskuriert werden muss. Wenn auch der PCR-Test positiv ausfällt und eine Corona-Infektion bestätigt wird, stimmen Sie als Eltern das weitere Vorgehen mit dem zuständigen Gesundheitsamt ab.

Wir wünschen Ihnen und Ihren Familien ein schönes und erholsames Osterwochende, bleiben Sie gesund!

Mit freundlichen Grüßen
Dorothee Wohlers
Schulleiterin

Elternbrief Testpflicht zum Herunterladen

Siegerehrung Formel 1 – Wettbewerb

Am 29. März fand die Siegerehrung des Wettbewerbs Formel I in der Schule statt, unser Team hat den 5. Platz bei den Senioren erreicht und den Sonderpreis bestes Mädchen Team, das ist ein großartiges Ergebnis! Wir sind überwältigt von diesem Ergebnis des wirklich anspruchsvollen Wettbewerbs und freuen uns mit den Schülerinnen! Wir gratulieren dem Team von Herzen und wissen, dass ein ganz großer Dank der Initiatorin Frau Dreesbach-Mau und dem begleitenden Vater, Herrn Ahrens gebührt, ohne deren Unterstützung wäre das nicht möglich gewesen! Das ist ein großartiger Erfolg für unsere Schule und unsere Enrichmentkurse!

Im Schulgarten tut sich viel!

Schulgarten Teil 6


In den letzten Tagen haben die Schülerinnen und Schülern aus verschiedenen Jahrgängen im Schulgarten am Schulbergredder 13 mit ihren Lehrerinnen viel gearbeitet und offensichtlich auch Spaß gehabt.

Die ersten Kompost- und Frühbeete nach dem Prinzip der Permakultur sind angelegt, erste Blumen wurden gepflanzt, somit kann das zeitige Frühjahr schon zur Aussaat und Anzucht genutzt werden! Wir sind gespannt, was angebaut wird und verfolgen das Projekt mit großem Interesse!

Zum vorherigen Artikel über den Schulgarten

Wettbewerb „Formel 1 in der Schule“

An diesem Wochenende ist die Hamburger Meisterschaft des Wettbewerbs „Formel 1 in der Schule“.
Die Präsentationen sind vorbereitet, die Autos sind fertig, jetzt heißt es „Start frei“. Am Montag, 29. März, ab 14 Uhr, gibt es auf YouTube eine
Zusammenfassung der Rennen und Infos über über die Teams.

Wir wünschen unserem Mädchen-Team „Galaxy“ aus der 9a viel Erfolg. Vielen Dank an Herrn Ahrens und an Katrin Dreesbach.

Ein Frühlingsgruß vom Ganztag

EIN FRÜHLINGSGRUSS in dieser so besonderen Zeit von einem unserer Kooperationspartner im Bereich GANZTAG – dem BAUSPIELPLATZ
Diese Nistkästen wurden AUCH von Teilnehmerinnen und Teilnehmern unserer Ganztagskurse unter der Leitung von JÜRGEN hergestellt! Ein schöner Beleg für die seit Jahren hervorragende Zusammenarbeit!

Aktuelle Situation an Schulen in 15 Sprachen anhören


Liebe Eltern und Sorgeberechtigte,

um die aktuellen Informationen zum Schulstart nach den Märzferien und zu den Sicherheitsmaßnahmen möglichst einfach an viele Familien kommunizieren zu können, stehen hier kurze Podcasts mit den relevanten Inhalten zur Verfügung. Die Audiodateien werden von den Sprach- und Kulturmittlerinnen und –mittlern des Landesinstituts für Lehrerbildung und Schulentwicklung in 15 Sprachen aufgenommen und von der Beratungsstelle Interkulturelle Erziehung zur Verfügung gestellt.

Informationen auf Deutsch anhören

Hier geht zum Anhören in weiteren 14 Sprachen

Stand der Aufnahmen: 15. März 2021

Elternbrief zum Corona Selbsttest

Information für Eltern zum Einsatz von Corona-Selbsttests für Laien an den Schulen

Hamburg, 16.03.2021

Liebe Eltern, liebe Erziehungsberechtigte,

die Schulbehörde hat Ende Februar bereits angekündigt, dass die Schulen nach den Märzferien wieder behutsam geöffnet werden sollen. Dabei nehmen wir die Sicherheit Ihrer Kinder und unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sehr ernst. Um die Übertragungsgefahr von Corona noch weiter zu verringern, sollen in Zukunft alle Schülerinnen und Schüler sowie alle Schulbeschäftigten, die in der Schule vor Ort am Unterricht teilnehmen, an
den Schulen in jeder Woche kostenlos und freiwillig an einem Corona-Test teilnehmen. Das Verfahren soll ab dem 22. März starten.

Die von der Schulbehörde gekauften neuen Tests sind medizinisch sehr genau überprüft, sehr einfach durchzuführen und weder schmerzhaft noch unangenehm. Anders als bisherige Tests muss das Teststäbchen nicht in den hinteren Rachenbereich, sondern lediglich nur sehr kurz in den vorderen Nasenbereich eingeführt werden. Modelle dieses Testtyps werden in anderen Ländern bereits mit großem Erfolg an Schulen eingesetzt.
Wir bitten Sie im Interesse der Gesundheit Ihrer eigenen und aller anderen Kinder sowie der Schulbeschäftigten darauf hinzuwirken, dass ihre Kinder dieses Testangebot in der Schule wahrnehmen.

Die beiden in den Schulen verwendeten Schnelltests „CLINITEST Rapid COVID-19 Antigen Self-Test“ und „SARS-CoV-2 Rapid Antigen Test“ wurden vom hierfür zuständigen Paul-Ehrlich-Institut geprüft und durch das Bundesamt für Arzneimittel und Medizinprodukte zugelassen. Beide Tests zeichnen sich durch eine hohe Qualität aus und sind angenehm in der Anwendung. Alle Schülerinnen und Schüler, auch jüngere Kinder im Grundschulalter, können den Test unter Anleitung in der Schule selbst durchführen. Der notwendige Abstrich wird im vorderen Nasenraum mit einem Tupfer abgenommen.

Hier der Link zu einem Video, in dem die Durchführung des Schnelltests auf einfache Weise erklärt wird:
Corona-Test-Erklärvideo – hamburg.de.

Für Schülerinnen und Schüler ist zunächst eine Testung pro Woche vorgesehen, da sie am Wechselunterricht teilnehmen und noch nicht die ganze Woche in der Schule sein werden.

Die Schulen werden jeweils am ersten Wochentag der Schülerinnen und Schüler einen Test durchführen, hierfür bitten wir um eine Einverständniserklärung der Erziehungsberechtigten.

Fällt der Test negativ aus, sind natürlich trotzdem die üblichen Hygieneregeln einzuhalten, da das Testergebnis stets nur eine Momentaufnahme darstellt.

Fällt ein Schnelltest positiv aus, werden Sie als Eltern umgehend durch die Schule informiert und Ihr Kind wird nach Hause entlassen. Nach einem positiven Schnelltest muss zwingend ein sogenannter PCR-Test durchgeführt werden, der das Ergebnis des Schnelltests bestätigt oder korrigiert. Sie erhalten dazu ein Meldeformular und den
Hinweis, wo der PCR-Test vereinbart werden kann. Bis zum Vorliegen des Ergebnisses muss sich Ihr Kind in Quarantäne begeben. Die vorgeschriebene Meldung eines Verdachtsfalls gegenüber dem zuständigen Gesundheitsamt übernimmt die Schule.

Fällt der PCR-Test negativ aus, informieren Sie uns bitte, und Ihr Kind kann wieder zur Schule kommen, wenn nicht erst ein „normaler“ Infekt auskuriert werden muss. Wenn auch der PCR-Test positiv ausfällt und eine Corona-Infektion bestätigt wird, stimmen Sie als Eltern das weitere Vorgehen mit dem zuständigen Gesundheitsamt ab.

Liebe Eltern, mit dem neuen Testangebot wird die Sicherheit in den Schulen und darüber hinaus erhöht. Wenn sich das neue Testangebot bewährt, besteht die große Hoffnung, schrittweise auch weitere Klassenstufen in der Schule unterrichten zu können. In diesem Sinne bitten wir Sie als Eltern um Unterstützung. Ermuntern Sie Ihre Kinder, das Test-Angebot wahrzunehmen. Sollten Sie Fragen zu den Tests haben, wenden Sie sich gerne an die
Klassenleitungen Ihrer Kinder oder die Schulleitung.

Informationen zu den Schnelltests werden auch fortlaufend im Internet auf der Seite der Schulbehörde unter
https://www.hamburg.de/bsb/13679646/corona-faqs/ eingestellt werden.

An den Testungen können alle Schülerinnen und Schüler teilnehmen,
– die bis Donnerstag, 18.03.3021 eine unterschriebene Einverständniserklärung abgeben.
– Volljährige Schülerinnen und Schüler melden sich bis Donnerstag, 18.03.3021 per Unterschrift an (Einverständniserklärung).

Mit freundlichen Grüßen
Dorothee Wohlers
Schulleiterin

Elternbrief mit Einverständniserklärung zum Herunterladen

Neuigkeiten aus dem Schulgarten

Schulgarten – Teil 5


Das „Freiluftklassenzimmer“ wurde vom Landschaftsgärtner Jacobsen fertig gestellt und wird hoffentlich zeitnah von unseren Schülerinnen und Schülern bepflanzt, so dass die Pflanzen im Frühjahr gut anwachsen können. Trotz der Bauarbeiten, die ersten Frühblüher wurden gesichtet, sie haben sich durchgekämpft und geben erste farbliche Akzente!

Das Material für die Hügelbeete ist geliefert worden. Nun sind wir auf die Anlage der Beete sehr gespannt und hoffen, dass sie bald mit den Schülerinnen und Schülern in Angriff genommen werden kann.


Zum vorherigen Artikel über den Schulgarten