Europaschule - MINT-freundliche Schule
 

Elternbrief zum Corona Selbsttest

Information für Eltern zum Einsatz von Corona-Selbsttests für Laien an den Schulen

Hamburg, 16.03.2021

Liebe Eltern, liebe Erziehungsberechtigte,

die Schulbehörde hat Ende Februar bereits angekündigt, dass die Schulen nach den Märzferien wieder behutsam geöffnet werden sollen. Dabei nehmen wir die Sicherheit Ihrer Kinder und unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sehr ernst. Um die Übertragungsgefahr von Corona noch weiter zu verringern, sollen in Zukunft alle Schülerinnen und Schüler sowie alle Schulbeschäftigten, die in der Schule vor Ort am Unterricht teilnehmen, an
den Schulen in jeder Woche kostenlos und freiwillig an einem Corona-Test teilnehmen. Das Verfahren soll ab dem 22. März starten.

Die von der Schulbehörde gekauften neuen Tests sind medizinisch sehr genau überprüft, sehr einfach durchzuführen und weder schmerzhaft noch unangenehm. Anders als bisherige Tests muss das Teststäbchen nicht in den hinteren Rachenbereich, sondern lediglich nur sehr kurz in den vorderen Nasenbereich eingeführt werden. Modelle dieses Testtyps werden in anderen Ländern bereits mit großem Erfolg an Schulen eingesetzt.
Wir bitten Sie im Interesse der Gesundheit Ihrer eigenen und aller anderen Kinder sowie der Schulbeschäftigten darauf hinzuwirken, dass ihre Kinder dieses Testangebot in der Schule wahrnehmen.

Die beiden in den Schulen verwendeten Schnelltests „CLINITEST Rapid COVID-19 Antigen Self-Test“ und „SARS-CoV-2 Rapid Antigen Test“ wurden vom hierfür zuständigen Paul-Ehrlich-Institut geprüft und durch das Bundesamt für Arzneimittel und Medizinprodukte zugelassen. Beide Tests zeichnen sich durch eine hohe Qualität aus und sind angenehm in der Anwendung. Alle Schülerinnen und Schüler, auch jüngere Kinder im Grundschulalter, können den Test unter Anleitung in der Schule selbst durchführen. Der notwendige Abstrich wird im vorderen Nasenraum mit einem Tupfer abgenommen.

Hier der Link zu einem Video, in dem die Durchführung des Schnelltests auf einfache Weise erklärt wird:
Corona-Test-Erklärvideo – hamburg.de.

Für Schülerinnen und Schüler ist zunächst eine Testung pro Woche vorgesehen, da sie am Wechselunterricht teilnehmen und noch nicht die ganze Woche in der Schule sein werden.

Die Schulen werden jeweils am ersten Wochentag der Schülerinnen und Schüler einen Test durchführen, hierfür bitten wir um eine Einverständniserklärung der Erziehungsberechtigten.

Fällt der Test negativ aus, sind natürlich trotzdem die üblichen Hygieneregeln einzuhalten, da das Testergebnis stets nur eine Momentaufnahme darstellt.

Fällt ein Schnelltest positiv aus, werden Sie als Eltern umgehend durch die Schule informiert und Ihr Kind wird nach Hause entlassen. Nach einem positiven Schnelltest muss zwingend ein sogenannter PCR-Test durchgeführt werden, der das Ergebnis des Schnelltests bestätigt oder korrigiert. Sie erhalten dazu ein Meldeformular und den
Hinweis, wo der PCR-Test vereinbart werden kann. Bis zum Vorliegen des Ergebnisses muss sich Ihr Kind in Quarantäne begeben. Die vorgeschriebene Meldung eines Verdachtsfalls gegenüber dem zuständigen Gesundheitsamt übernimmt die Schule.

Fällt der PCR-Test negativ aus, informieren Sie uns bitte, und Ihr Kind kann wieder zur Schule kommen, wenn nicht erst ein „normaler“ Infekt auskuriert werden muss. Wenn auch der PCR-Test positiv ausfällt und eine Corona-Infektion bestätigt wird, stimmen Sie als Eltern das weitere Vorgehen mit dem zuständigen Gesundheitsamt ab.

Liebe Eltern, mit dem neuen Testangebot wird die Sicherheit in den Schulen und darüber hinaus erhöht. Wenn sich das neue Testangebot bewährt, besteht die große Hoffnung, schrittweise auch weitere Klassenstufen in der Schule unterrichten zu können. In diesem Sinne bitten wir Sie als Eltern um Unterstützung. Ermuntern Sie Ihre Kinder, das Test-Angebot wahrzunehmen. Sollten Sie Fragen zu den Tests haben, wenden Sie sich gerne an die
Klassenleitungen Ihrer Kinder oder die Schulleitung.

Informationen zu den Schnelltests werden auch fortlaufend im Internet auf der Seite der Schulbehörde unter
https://www.hamburg.de/bsb/13679646/corona-faqs/ eingestellt werden.

An den Testungen können alle Schülerinnen und Schüler teilnehmen,
– die bis Donnerstag, 18.03.3021 eine unterschriebene Einverständniserklärung abgeben.
– Volljährige Schülerinnen und Schüler melden sich bis Donnerstag, 18.03.3021 per Unterschrift an (Einverständniserklärung).

Mit freundlichen Grüßen
Dorothee Wohlers
Schulleiterin

Elternbrief mit Einverständniserklärung zum Herunterladen

Neuigkeiten aus dem Schulgarten

Schulgarten – Teil 5


Das „Freiluftklassenzimmer“ wurde vom Landschaftsgärtner Jacobsen fertig gestellt und wird hoffentlich zeitnah von unseren Schülerinnen und Schülern bepflanzt, so dass die Pflanzen im Frühjahr gut anwachsen können. Trotz der Bauarbeiten, die ersten Frühblüher wurden gesichtet, sie haben sich durchgekämpft und geben erste farbliche Akzente!

Das Material für die Hügelbeete ist geliefert worden. Nun sind wir auf die Anlage der Beete sehr gespannt und hoffen, dass sie bald mit den Schülerinnen und Schülern in Angriff genommen werden kann.


Zum vorherigen Artikel über den Schulgarten

Covid-19: Schulöffnung nach den Ferien

Liebe Eltern, liebe Erziehungsberechtigte, liebe Schülerinnen und Schüler,

ab Montag beginnen die zweiwöchigen Frühjahrsferien und ich möchte Ihnen und euch, liebe Schülerinnen und Schüler, erholsame Ferientage wünschen und eine Ausblick auf die Zeit nach den Ferien geben.

Nach den letzten wirklich anstrengenden Wochen für alle Beteiligten, kann ich leider immer noch nicht freudig verkünden, dass wir alle Schülerinnen und Schüler nach den Ferien in der Schule willkommen heißen können. Schon in der letzten Woche zeichnete sich ab, dass die Entwicklung der Infektionszahlen in Hamburg besorgniserregend bleibt.

Der Senat hat von daher beschlossen, dass nach den Ferien nur die Abschlussjahrgänge 9, 10 und 13 im Wechselunterricht mit halbierten Klassen zur Schule kommen dürfen. Über den Wechselrhythmus und die Organisation des Schulbetriebes werden die Jahrgänge rechtzeitig über die Abteilungsleiter informiert. Die Präsenzpflicht bleibt aufgehoben, niemand wird gezwungen, in die Schule zu gehen!

Die Klassen 5 bis 8 müssen leider weiterhin im Distanzunterricht bleiben. Die Organisation ist inzwischen gut eingespielt und wird nicht verändert. In den Jahrgängen werden wir wieder eine Not- bzw. Lernbetreuung anbieten, wenn der Bedarf besteht. Das Anmeldeverfahren dafür läuft ebenfalls über die Abteilungen.

Wir wurden heute Morgen über die Maßnahmen zum Schulbeginn informiert und bedauern die Einschränkungen sehr, auch wenn wir die Notwendigkeit der Entscheidungen nachvollziehen können.

Um die Sicherheit in den Schulen zu erhöhen, ist geplant, dass alle Schulbeschäftigten zwei Mal pro Woche kostenlos getestet werden, darüber hinaus sollen auch Schülerinnen und Schüler wöchentlich getestet werden, wenn genügend Tests vorhanden sind. Wir informieren darüber, wenn uns Details zum Verfahren bekannt gegeben werden.

Wir erinnern nochmal daran, dass Alltagsmasken aus Stoff in den Schulen für Schülerinnen und Schüler ab 14 Jahren nicht mehr erlaubt sind. Wir halten es für zumutbar, dass das von allen Schülerinnen und Schüler ab Klasse 5 befolgt wird und bitten sehr darum, dass Sie auch mit Ihren Kindern unter 14 Jahren dahingehend ins Gespräch gehen und unserer Empfehlung folgen. Unser schulischer Hygieneplan wird dementsprechend angepasst.

Zur Erinnerung sende ich in der Anlage den Elternbrief zur Rückkehr aus Risikogebieten nach den Märzferien zu und bitte um Beachtung. Die Bestätigung der Eltern und Erziehungsberechtigten ist für die Schülerinnen und Schüler Voraussetzung nach den Ferien am Unterricht teilzunehmen.

Wir möchten weiterhin für alle Schülerinnen und Schüler, die zur Schule kommen, sowie für alle Lehrkräfte, die vor Ort arbeiten, ein sicherere Ort sein und werden weiterhin alles dafür tun, dass sich die hochgradig ansteckende neue Virusmutation möglichst nicht ausbreitet, bitte unterstützen Sie uns dabei!

Den Schülerinnen und Schülern wünsche ich jetzt schöne Ferien, bleibt unbeschadet uns gesund! Den Eltern und Erziehungsberechtigen danke ich sehr für das gute Miteinander und wünsche Ihnen ebenfalls alles Gute!

Ich hoffe sehr auf bessere Zeiten!

Mit freundlichen Grüßen

Dorothee Wohlers
Schulleiterin

Elternbrief Risikogebiet Märzferien

Forscherklasse 9a: Nordmetall-Cup 2021

Die Schülerinnen aus der Forscherklasse 9a nehmen inzwischen zum 3. Mal an dem Nordmetall Cup teil.

Der Wettbewerb findet dieses Jahr komplett online statt. Wir sind gerade in der Schlussphase, das Auto ist lackiert, wir haben ein Modell eines Teamstandes gebaut, die Portfolios werden gerade geschrieben und Dienstag fangen wir an, die Präsentationen zu filmen.

Der Wettbewerb läuft am 26. und 27. März.

Die Siegerehrung findet online am 29. März um 15:00 Uhr statt: www.youtube.com/user/F1SGermany

Anmeldung zur Gymnasialen Oberstufe

Anmeldung und Fächerwahl für die Vorstufe (Klasse 11) – Eintritt 1.8.2021

Liebe Schüler/innen und Schüler, liebe Eltern,
für die Planung des kommenden Schuljahres ist eine fristgerechte Anmeldung (bis Ende Februar) wichtig. Sie reserviert den Platz in einer Klasse der Vorstufe unserer Schule. Dabei gilt:

Auch eine rechtzeitige Anmeldung ist grundsätzlich vorläufig. Erst mit einem qualifiziertem Realschulabschluss bzw. dem Versetzungszeugnis in die gymnasiale Oberstufe wird sie gültig. Dieses Abschlusszeugnis muss innerhalb von zehn Tagen nach Erhalt beim zuständigen Abteilungsleiter abgegeben werden.

Es wird davon ausgegangen, dass die Anmeldung nach Beratung und gründlicher Überlegung erfolgt, die Entscheidung für die Vorstufe an der Stadtteilschule Poppenbüttel wohl überlegt ist und keine Zweitanmeldung an einer anderen Schule erfolgt (sollte die Schulbehörde diese im Laufe des Frühjahrs feststellen, so ist die folgende Anmeldung ungültig!

Schließlich sei an dieser Stelle noch einmal auf einen besonderen Service hingewiesen: jeden Mittwoch gibt es eine Sprechstunde für alle Fragen rund um die Oberstufe ( jeweils 9-00 – 14.00 Uhr im Raum V006 ).

Formular für die Anmeldung

Berufsorientierung: Diese Woche Berufsmesse digital

Liebe Schülerinnen und Schüler in Poppenbüttel,

bis zum 5.02. läuft noch eine interessante digitale **Berufemesse**:
https://www.jobwoche.de/live/ausbildungsoffensive-hamburg-03-02-2021

Falls ihr die Messe selbst nicht mehr besuchen könnt, findet ihr auf der Seite auf jeden Fall viele verschiedene Mailadressen und Telefonnummern der Betriebe, die Ausbildungen oder sogar auch Praktika anbieten.

Gleich vorne auf der Homepage findest du eine Anleitung zum Mitmachen und ein e-book.

Und falls du dich nicht traust, selbst bei einem Betrieb anzurufen, steht dir unser Poppenbütteler BO-Team gerne mir Rat und Tat zur Verfügung:

Schick uns gerne eine Mail, – wir melden uns dann bei dir!

Dein BO-Team

thorsten.dammann@stsp-hh.de

nicole.degwer-kutsche@stsp-hh.de

Video: Netiquette – Was ist das?

„Unter der Netiquette (auch Netikette geschrieben; ein Kofferwort aus dem englischen net für das „Netz“ und dem französischen etiquette für die „Verhaltensregeln“) versteht man das gute oder angemessene und achtende (respektvolle) Benehmen in der technischen (elektronischen) Kommunikation.“ [Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Netiquette]

Josephine aus dem Wahlpflichkurs Medien erklärt in diesem Video, was mit Netiquette gemeint ist. Dadurch macht sie diesen wichtigen Begriff viel anschaulicher als das Zitat von Wikipedia.