Elternbrief zu Schuljahresbeginn

Liebe Eltern, liebe Schulgemeinschaft,
zum neuen Schuljahr begrüße ich Sie und Ihre Kinder sehr herzlich. Ich hoffe, dass der Schulstart gut gelungen ist. Gemeinsam mit Ihnen wollen wir uns den Herausforderungen des neuen Schuljahres stellen und sie erfolgreich bewältigen. Wir wünschen unseren Schülerinnen und Schülern viel Erfolg dabei. Möge jeder Einzelne das ganz individuell und persönlich gesteckte Ziel erreichen. Wir werden uns für das Gelingen einsetzen!

Am Ende des Schuljahres haben wir mit der ganzen Schulgemeinschaft unser besonderes Schuljubiläum mit einem wunderbaren Schulfest bei herrlichstem Sonnenschein und toller Stimmung gefeiert. Dank Ihrer tatkräftigen Unterstützung und den leckeren, kulinarischen Spenden hat es unseren Kindern und Gästen an nichts gefehlt. Ohne Ihr Engagement hätten wir das in dieser Form nicht leisten können, Sie haben maßgeblich dazu beigetragen, dass das Fest gelingen konnte, haben Sie herzlichen Dank dafür! Wir haben es genossen, mit unseren Schülerinnen und Schülern und Ihnen als Gästen zu feiern und so einen herrlichen Tag
gemeinsam zu verleben. Besonders gefreut hat uns, dass der herrliche Nachmittag und Abend ausgesprochen friedlich verlief. Möge uns diese Stimmung auch weiter im neuen Schuljahr begleiten!

Meinen Dank möchte ich natürlich allen Eltern aussprechen, die sich im vergangenen Schuljahr für unsere Schule auf vielfältige Art und Weise engagiert eingesetzt haben. Ob im Schulverein oder in der Schulkonferenz, im Elternrat oder bei der täglichen Arbeit in den Klassen, wir konnten immer wieder erleben, wie Sie sich als Begleiter für Ihre Kinder an unserer Schule eingebracht und die stets konstruktive Zusammenarbeit mit der Schule gesucht haben.

Ein ganz besonderer Dank gilt an dieser Stelle unseren beiden Elternratsvorsitzenden, Frau Kopp und Frau Mispelhorn. Sie haben sich über viele Jahre für das Amt zur Verfügung gestellt und sich damit in ganz besonderem Maße für die Schule und unsere Schülerinnen und Schüler engagiert. Unzählige Elternratssitzungen haben sie stets gewissenhaft vorbereitet, eine interessante Tagesordnung zusammengestellt und damit einen inhaltlich gehaltvollen und konstruktiven Austausch ermöglicht. Sie hatten stets ein offenes Ohr für die Belange aller Eltern und für die der Schule. Wir bedauern, dass sie im kommenden Jahr aus persönlichen Gründen nicht mehr für das Amt zur Verfügung stehen können, so dass im Elternrat neue Vorsitzende gewählt werden müssen. Ich bedanke mich auf diesem Wege noch einmal sehr herzlich bei beiden für die Unterstützung unserer Arbeit. Ich habe die verlässliche, vertrauensvolle und gewinnbringende Zusammenarbeit sehr geschätzt!

Ich hoffe, dass sich auch zukünftig engagierte Eltern finden, die Zeit und Lust haben sich in den schulischen Gremien einzubringen und damit die Weiterentwicklung unserer Schule unterstützen.

Willkommen im neuen Schuljahr!

Besonders willkommen heißen möchte ich alle Schülerinnen und Schüler, die neu zu uns
gekommen sind. Wir haben am ersten Schultag in allen Jahrgängen viele Schülerinnen und Schüler aufgenommen. Im Jahrgang 11 haben wir insgesamt zwei Klassen eingerichtet, auch hier sind Schülerinnen und Schüler neu zu uns gekommen. Am 20.8.2018 haben wir die feierliche Einschulung der 5. Klassen vorgenommen und 89 Kinder in einem festlichen Rahmen in die Schulgemeinschaft aufgenommen. Erstmalig konnten wir nicht alle aufnehmen, die bei uns aufgenommen werden wollten.
Herzlichen Dank an alle Eltern des 6. Jahrgangs, die für das tolle Kuchenbuffet gesorgt haben!
Vorstellen möchte ich Ihnen nun die Kolleginnen und Kollegen, die neu bei uns begonnen haben:
Frau Gecius-Diedrich (Deutsch/Kunst), Frau Harste (Deutsch/Gesellschaft), Herr Niedecken (Biologie/ Sport), Frau Thelemann (Deutsch/Geographie), Frau Volkmann (Biologie/Religion).
Als Lehrerinnen im Vorbereitungsdienst haben Frau Frenzel und Frau Wiese bei uns angefangen. Im September kommt noch eine neue Fremdsprachenassistentin für das Fach Englisch zu uns, dann sind wir komplett. Wie immer möchte ich den Beginn des Schuljahres nutzen, um einige aktuelle Informationen an Sie weiterzugeben.

Rund um die Schule:

Verschönerungs- und Sanierungsarbeiten am Schulbergredder und Poppenbüttler Stieg In den Ferien wurde in unserer Schule wieder in vielen Bereichen tatkräftig gearbeitet: Am Schulbergredder konnten umfangreiche Malerarbeiten durchgeführt werden. So konnte der neue Jahrgang 8 in komplett neu gemalte, helle und freundliche Räume einziehen. Neben der Grundsanierung der Toiletten in der Verwaltung konnten die Fenster in der Kantine am Stieg komplett ausgetauscht werden, so dass auch dort ein energetischer Gewinn absehbar ist.

Neu! Anrufbeantworter für Krankmeldungen Auf Wunsch vieler Eltern nehmen wir die Krankmeldungen ab diesem Schuljahr auf dem Anrufbeantworter an. Bitte melden Sie Ihre Kinder für beide Standorte unter der Nummer 040/428 429 – 247 ab. Wir hoffen sehr, damit eine für Sie gute Lösung gefunden zu haben, so dass Sie unabhängig von den Öffnungszeiten des Schulbüros Ihr Kind abmelden können. Für uns ist es wichtig, dass Sie uns alle wichtigen Daten mitteilen und vor allem den Namen langsam aussprechen, so dass keine Übermittlungsfehler entstehen.

Der Poppenbüttler Stieg wächst!

In den letzten Jahren sind die Schülerzahlen am Poppenbüttler Stieg stetig gewachsen. Wir haben dort mit 15 Klassen so viele Klassen wie nie zuvor! Das Angebot unserer Schule wird sehr gut angenommen und ist inzwischen auch am zweiten Standort etabliert.

Nach einer sehr erfolgreichen Anmelderunde 2018 haben wir auch dieses Schuljahr vier 5. Klassen am Poppenbüttler Stieg begrüßt. Neben der Klasse Forschen und Entdecken haben wir eine weitere Themenklasse eingerichtet, sie hat den Schwerpunkt Bewegung und Gesundheit. Hier findet eine Kooperation mit dem Uhlenhorster Hockeyclub statt. Die Schülerinnen und Schüler werden einmal in der Woche für eine Doppelstunde auf dem Gelände des Hockeyclubs von zertifizierten Hockeytrainern unterrichtet. Auch in diesem Jahr freuen wir uns über viele neue Siebtklässler und haben eine zusätzliche Klasse im Jahrgang 7 eröffnet.

STS Poppenbüttel meets Europe again!

Wie schon in den Vorjahren ist unsere Schule erneut beim EU-Projekt Erasmus+ dabei. In diesem Jahr sogar als koordinierende Schule für ein Projekt mit fünf Partnerländern. Im Rahmen dieses
Begegnungsprojektes können Schülerinnen und Schüler ab dem 10. Jahrgang zu Besuchen
Gleichaltriger in verschiedene Länder Europas reisen. Gleichzeitig gilt es natürlich auch vor Ort mit anzupacken und z.B. ausländische Gäste privat unterzubringen. In der nächsten Woche besucht uns eine 10 köpfige Delegation von ausländischen Kolleginnen und Kollegen.
Direkt nach den Herbstferien geht es am 15. Oktober weiter: Wir erwarten ca. 20 Jugendliche aus den Niederlanden, Italien, Spanien und der Türkei. Sie kommen mit Ihren Begleitern zu uns nach Hamburg, um mit unseren Schülerinnen und Schülern aus der Oberstufe gemeinsam zu lernen. Für diese Woche sucht die Schule noch Gastfamilien, die bereit sind, einen Jugendlichen für eine Woche aufzunehmen. Wer Interesse am Projekt Erasmus+ hat, kann sich gern mit Frau Brunner, Herrn Türksoy oder Herrn Schulze in Verbindung setzen.

Auf dem Weg zur Europaschule

Sie konnten in den vergangenen Jahren verfolgen, dass uns das Thema Europa in vielfältiger Hinsicht bewegt. Das Erasmus+ Projekt, die Auslandsfahrten nach Rumänien und Spanien, unser modulartig bilinguales Geschichtsprofil, die Kooperation mit der Schwarzkopfstiftung, aber auch unser neu eingerichtetes Skandinavienprofil sind nur ein Teil dessen, was diese Arbeit ausmacht. Wir möchten durch die europäische Ausrichtung und Schwerpunktsetzung unseren Teil dazu beitragen, das Zusammenleben und die Vielfalt in Europa zu stärken und damit ein positives Zeichen für Europa setzen. Wir möchten unseren Beitrag dazu leisten, dass Europa weiter zusammenwachsen kann, Grenzen überwunden werden können und unsere Kinder perspektivisch weiter in einem friedlichen Europa leben können. Seit vielen Jahren erfüllen wir durch die intensive europäische Arbeit alle Kriterien, um als offiziell anerkannte Europaschule unsere interkulturellen Kompetenzen weiter auszubauen. Unser Ziel ist es, möglichst in diesem Schuljahr als Europaschule anerkannt zu werden.

Abteilung 8-10

Der Jahrgang 8 ist gut am Schulbergredder angekommen und findet sich prima zurecht. Der
Jahrgang 9 leistet zurzeit das erste Betriebspraktikum ab. Im vergangenen Schuljahr haben wir wieder einen fünfzügigen 10. Jahrgang entlassen. Die Abschlussfeiern in der Schule waren festlich und wurden durch musikalische Beiträge bereichert. Den Schlusspunkt setzten die Lehrerinnen und Lehrer mit dem Theaterstück „Szenen aus dem Unterrichtsalltag“, bei dem herzlich gelacht wurde.
Mit einem umgedichteten Lied, „Ein Hoch auf euch“ haben sie den Schülerinnen und Schülern wichtige Lebenstipps mit auf den weiteren Weg gegeben. Erfreulich ist, dass es uns wieder gelungen ist allen Schüler/-innen eine Anschlussperspektive zu ermöglichen. Ungefähr 35% wechselten in unsere gymnasiale Oberstufe, andere begannen eine Ausbildung oder wechselten ins AV Dual. Das freut uns sehr. Ein großer Dank gilt hier den Berufsschulkolleginnen und – Kollegen, die wieder intensiv beraten und unterstützt haben. Die Klasse, Schule und Beruf, kurz „SchuB“, war auch dieses Mal ein Erfolg. Handwerkliche Tätigkeiten konnten die Schülerinnen und Schüler der Klasse beim Bau zweier Segelboote erlernen. Wir sind gespannt auf den ersten Segeltörn mit den eigenen Booten auf der Alster!

Berufs-und Studienorientierung (BOSO)

Auch in diesem Schuljahr werden mehrere Bausteine aus unserem schulischen BOSO-Konzept
durchgeführt, von denen hier nur einige genannt werden: Während die Schülerinnen und Schüler der 9. Klassen das erste Betriebspraktikum begonnen haben, ging es gleich zu Beginn des Schuljahres für einen Teil der 10. Klassen auf den Dom: Auf Einladung der Handwerkskammer nahmen insgesamt 12 Jugendliche unserer Schule am so genannten Future Talk teil. In jeder Gondel des Riesenrades präsentierte sich ein Handwerksbereich. Die Schülerinnen und Schüler hatten sich zuvor überlegt, über welchen Bereich sie sich näher informieren wollten und sich hierfür Fragen überlegt. Dreimal ging es insgesamt im Kreis herum und ganz nebenbei konnte der herrliche Blick über unsere schöne Stadt genossen werden.
Vom 03. bis 07. September findet für die Achtklässler wieder unsere Berufsorientierungs-Startwoche statt. Unterstützt durch Vertreter der Firmen Brillux und Rewe, wird es eine Einführung
u.a. zu den Themen „Praktikumssuche“, „Bewerbung“ und „Einstellungen“ geben.
Außerdem wird sich unsere Berufsberaterin Frau Hall den Jugendlichen vorstellen. Die Jugendlichen werden auch von Vertretern der Diakonie über das Thema „SOS – Schüler ohne Schulden“ informiert.
Die beliebten Messen Handwerkswelten und die Hanseatische Lehrstellenbörse werden in diesem Jahr am 18. oder 19. September besucht. Die sehr informative Messe an der Berufsschule Farmsen
besuchen unsere Schülerinnen und Schüler der 10. Klassen im Rahmen eines Berufsorientierungstages am 22. November.
In der Sekundarstufe II wird mit Unterstützung der Tutorinnen und Tutoren daran gearbeitet, unser neues Berufs- und Studienorientierungskonzept (BOSO) umzusetzen. Weitere Veranstaltungen und Messen, in denen über die große Vielfalt von Beruf und Studium informiert werden, werden folgen.
Das umtriebige BOSO-Team wird zeitnah über alles informieren.

Oberstufe aktuell

Das Abitur 2018 ist nun schon einige Wochen her. Für die Schülerinnen und Schüler unseres 13. Jahrgangs war dies weitgehend eine erfolgreiche Prüfung: Von den 65 Schülerinnen und Schüler, die zur Prüfung angetreten sind, haben 62 das Abiturzeugnis erhalten. Bemerkenswert war in diesem Jahr die hohe Zahl guter Abiturprüfungen, so konnte 37-mal die Note „gut“ verliehen werden. Außerdem gab es beachtliche acht sehr gute Prüfungsergebnisse, ein Schüler schaffte mit dem Ergebnis von 1,2 das bislang beste Abiturergebnis an unserer Schule!
Für die neuen Schülerinnen und Schüler des 11. Jahrgangs ging es zu Beginn dieses Schuljahres zunächst einmal darum, sich mit den Bedingungen der Oberstufe vertraut zu machen. Die seit Jahren bewährte Seminarfahrt führte uns in diesem Jahr an den Mözener See. Bei gutem Wetter und in netter Atmosphäre wurden unsere Vorstufenschülerinnen und –schüler vom 15. bis 17.8. in das „Einmaleins der Oberstufe“ eingeführt.
Im 12. Jahrgang begann die Arbeit in den aktuellen Profilklassen der Schule. Neu dabei ist in diesem Jahr das Profil SkandiNa-via, das sich in den Fächern PGW (Politik, Gesellschaft, Wirtschaft), Englisch und Kunst verstärkt mit Themen aus nordeuropäischen Ländern beschäftigt. Im Rahmen dieses Profils bekommt unsere Schule zeitnah auch Besuch aus der schwedischen Hafenstadt Malmö.

Pädagogischer Jahrestag

Bitte beachten Sie, dass der diesjährige Pädagogische Jahrestag am Donnerstag, dem 27.09.2018 stattfindet. An dem Tag findet kein Unterricht statt, es wird aber eine Betreuungsgruppe eingerichtet.
Wir werden uns noch einmal intensiv mit dem Thema „GeRegeltes Schulleben“ befassen. Das im letzten Schuljahr mit den Schüler/innen und Eltern gemeinsam erarbeitete Regelwerk gilt nun und ist im HugO für Sie einsehbar. Jetzt ist es notwendig, dass das Regelwerk gut im Alltag genutzt werden kann. Es soll ins Schulleben implementiert werden, damit wir unser Ziel erreichen, das Miteinander an unserer Schule weiterhin konstruktiv und respektvoll zu gestalten.

Kultur und mehr

Auch in diesem Schuljahr freuen wir uns wieder auf ein vielfältiges Kulturprogramm im Rahmen des Kulturagentenprogramms. Unsere Koordinatorin für Kultur Frau Kuhrau-Pfundner plant zusammen mit unserer Kulturagentin Theateraufführungen, Konzerte, Kulturabende und interessante Begegnungen, die das kulturelle Leben an unserer Schule widerspiegeln werden. In diesem Bereich werden wir uns ebenfalls intensiv mit der Gestaltung unserer Schulregeln befassen – seien Sie gespannt darauf, was dahinter steckt!

Homepage

Auf der Homepage wird ein großer Teil unseres Schullebens abgebildet, dort können Sie sich tagesaktuell über alles informieren. Herr Herrmann betreut unsere Schulhomepage. Sein Ziel ist es, der Schulgemeinschaft die Möglichkeit zu geben, vielfältige Aktivitäten zu präsentieren. Sie finden dort Informationen über anstehende Veranstaltungen, Berichte über das, was unser
Schulleben neben dem Unterricht ausmacht, wie auch alle wichtigen Termine im Schuljahr. Weiterhin können Sie sich dort über alle wichtigen Strukturen und Abläufe unserer Schule informieren.
Bitte nehmen Sie per E-Mail Kontakt zu Herrn Herrmann auf, wenn Sie weitere Ideen und Anregungen die Homepage betreffend haben.

Schulbüro

Sie erreichen unsere Mitarbeiterinnen montags bis donnerstags von 7.30 Uhr bis 16 Uhr und am Freitag bis um 14 Uhr. Alle Kontaktdaten finden Sie im HugO.
Bitte beachten Sie die offiziellen Ferientermine in diesem Schuljahr. Wir bitten Sie bei Ihren Urlaubsplanungen darauf zu achten, dass für „verlängerte Ferien“ keine Beurlaubung erfolgen
kann. Wir mussten auch im vergangenen Schuljahr entsprechende Anträge ablehnen.

Das Schulleitungsteam und das Kollegium wünschen allen Kindern ein gutes und erfolgreiches
Schuljahr, wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit Ihnen als Eltern!
Herzliche Grüße

Dorothee Wohlers
Schulleiterin

Elternbrief zum Herunterladen

ELTERNVOLLVERSAMMLUNG 2018

Alle Eltern der Jahrgangsstufen 5-13 sind herzlich eingeladen

zur

E L T E R N V O L L V E R S A M M L U N G 2018

am Dienstag, den 11. September 2018 um 19.00 Uhr

in der Aula am Poppenbüttler Stieg

Der Vorstand informiert über Aufgaben und Funktionen des Elternrates. Auch die Schulleitung
wird anwesend sein und über den Schulalltag berichten. Anschließend werden die neuen
Mitglieder des Elternrates gewählt.

Wer wählt wen?

– Zur Wahl stellen kann sich jedes Elternteil, das ein Kind an unserer Schule hat
– Wahlberechtigt sind nur die beiden Klassen-Elternvertreter aller Jahrgangsstufen
(bei Abwesenheit deren Ersatzvertreter)

Der neu gewählte Elternrat findet sich nach kurzer Pause zu seiner ersten konstituierenden
Sitzung zusammen, die nicht schulöffentlich ist.

Wir wünschen uns im Sinne unserer Kinder eine rege Beteiligung!

Mit besten Grüßen
Ilka Kopp & Lilly Mispelhorn
(Elternrat, Vorstand)

Unterrichtsplanung für die ersten Wochen am Poppenbüttler Stieg

Jahrgang 6 und 7

16./17.8. Tutorenunterricht von 8:00 Uhr bis 13:15 Uhr

20.8. – 31.8. Normaler Regelunterricht OHNE Ganztagskurse am Montag und Mittwoch. Hier ist Unterrichtsende um 14:10 Uhr.

03.9. – 07.9. Projektwoche von 8-13:30 Uhr

Ab dem 10.09. findet Unterricht laut Stundenplan inkl. Ganztagskursen statt.

Jahrgang 5

20.08. Einschulung von 10:00 Uhr bis ca 11:30 Uhr

21./22.8. Tutorenunterricht von 8:00 Uhr bis 13:15 Uhr

23.8. – 31.8. Normaler Regelunterricht OHNE Ganztagskurse am Montag und Mittwoch. Hier ist Unterrichtsende um 14:10 Uhr.

03.9. – 07.09. Projektwoche von 8:00 Uhr bis 13:30 Uhr

Ab dem 10.09. findet Unterricht laut Stundenplan inkl. Ganztagskursen statt.

Schuljubiläum der Stadtteilschule Poppenbüttel: Fulminant und leichtfüßig

Am Freitag, dem 29. Juni feierte unsere Schulgemeinschaft ein ganz besonderes Fest, nämlich das 330 jährige Bestehen unserer traditionsreichen Schule!

Ganz viele kleinere und größere Hände, Schülerinnen und Schüler, deren Eltern und natürlich alle Lehrkräfte waren über eine Woche emsig mit umfangreichen Vorbereitungen für ein herrliches Sommerfest beschäftigt. Bevor das große Fest am Nachmittag im Schulbergredder begann, war die Laune mancher Beteiligter, vielleicht eher verschnupft bis miesepetrig. Ob dem plötzlichen WM-Ausscheiden „der Mannschaft“ geschuldet war oder angesichts der Nachrichten über politische Streitereien in Dauerschleife entstanden ist, sei dahin gestellt. Aufmerksame Zeitgenossen hätten allerdings bloß in den Himmel zu schauen brauchen, um den Sound dieses Schulfestes zu hören: „Ein Hoch auf uns!“ war da zu vernehmen, ein fröhliches „Schallalalah“ sang die Sonne, besser konnte es nicht sein und werden!

Kaum wurden die freundlichen Begrüßungsworten aus der Schulbehörde gesprochen, strömten im wahrsten Sinne des Wortes die Gäste aus den Katakomben herbei, um sich fröhlich und unbeschwert den vielen im freien Raum dargebotenen Attraktionen zuzuwenden. Die Schulleiterin Frau Wohlers eröffnete das Fest auf der Außenbühne und forderte die gut gelaunten Gäste auf, das vielfältige und umfangreiche kulturelle Angebot, dass die Klassen zuvor in der Projektwoche vorbereitet hatten, aktiv wahrzunehmen. Hier galt es mitzumachen! Im Programm konnte man lesen, dass es an Höhepunkten nicht
mangelte, sogar ein Dodgeballfeld wurde noch auf dem Parkplatz aufgebaut und war einer der Magnete des Fests. Dazu gab es natürlich vielfältige kulinarischen Köstlichkeiten bis hin
zur sehr gefragten Cocktailbar, in der ganz frisch leckerste Drinks ohne Alkohol zubereitet wurde.

Nicht wenige waren aber vor allem deswegen gekommen, um ihre ehemalige Schule und ihre Lehrerinnen und Lehrer nach vielen Jahren wiederzusehen. Und wie geil war das denn:
Es kamen inzwischen Erwachsene aus den verschiedensten Klassen, denen die Lehrkräfte im Laufe ihrer schulischen Laufbahnen mit ihrem Engagement, wenn nicht zum Sieg, so doch zumindest zum Weiterkommen ins Achtelfinale verholfen haben: Die ältesten der Ehemaligen waren 1995 entlassen worden, der Bundestrainer hieß damals übrigens Berti Vogts. Manche kamen sogar gemeinsam mit ihren in Ehren ergrauten Eltern zu Besuch, aber noch mehr kamen gleich mit eigenem Nachwuchs, in dessen Gesichtern sich der damalige Bildungshunger ihrer Mütter wiederspiegelte: Es war fulminant! Die groß Gewordenen wollten neben unserer schmucken Dachterrasse unbedingt „ihre“ damaligen Klassenräume sehen, nein sie wollten sie riechen! Und sie hatten ja recht, ob das nun an den in den Regalen vor sich hin muffelnden Sportschuhen oder am Angstschweiß lag, den mein damaliger Deutschunterricht für alle Ewigkeit hinterlassen hat: Wer weiß das schon? Ein Schüler nahm minutenlang die Fensterbank unter die Lupe, um nachzuforschen, ob seine Initialen, die er seinerzeit, wie auch immer, in das Holz hinein geritzt hatte, noch zu erkennen waren. Sie waren es nicht, aber das war an diesem Tag das Einzige, das nicht geklappt hat.

Und als die Gäste dann fast alle weg waren, da entstand unter den anwesenden Kolleginnen und Kollegen so ein Gefühl brasilianischer Leichtfüßigkeit, von Copacabana am Schulbergredder: Ja, wir können das! Und sollte der junge Mann in vielen Jahren vielleicht wieder die Fensterbank seines ehemaligen Klassenraums absuchen, dann wird er sich hoffentlich verdutzt die Augen reiben, weil er dort irgendwo das Wort „Sommermärchen“ entziffert.

Die Schulleiterin Frau Wohlers resümierte hochzufrieden und sichtlich erschöpft gegen Mitternacht: „Nach dem Fest ist vor dem Fest“ –in drei Jahren feiern wir dann das 333 jährige Bestehen unserer Schule.

In Hamburg sagt man Tschüss …

Auch in diesem Jahr haben wir unsere Tradition fortgesetzt und die letzte ER Sitzung vor den Sommerferien nach Draußen verlegt.

Frei dem Motto „Grill & Chill“ haben wir es uns bei sommerlichen Temperaturen auf der Dachterrasse gemütlich gemacht. Für unser leibliches Wohl sorgte ein leckeres Büfett und Gegrilltes.

Diese Sitzung war eine ganz besondere und emotionale Sitzung, denn es hieß „Abschied nehmen“!

„Man soll aufhören, wenn es am Schönsten ist“, sagt der Volksmund.

In diesem Sinne verabschieden wir uns nach langjähriger ER-Vorstands-Arbeit aus dem Elternrat.

Wir blicken auf eine ereignisreiche und schöne Zeit zurück. Frau Wohlers bedankte sich im Namen der Schulgemeinschaft für die langjährige, großartige, konstruktive, offene, gewinnbringende, kreative, nachhaltige, … und unkomplizierte Elternratsarbeit.

Das größte Dankeschön gilt unserer Schulleitung, Frau Wohlers, für die außerordentlich vertrauensvolle und unkomplizierte Zusammenarbeit.

Danke auch an das gesamte Lehrerkollegium und den Schülerrat für das uns entgegengebrachte Vertrauen. Über eure regelmäßige Teilnahme an unseren Sitzungen haben wir uns sehr gefreut.

Dankeschön an unsere Damen aus den beiden Schulbüros: sie haben uns mit Listen versorgt und waren freundliche und kompetente Ansprechpartner.

Ein letzter Dank geht an alle aktuellen und ehemaligen ER-Mitgliedern, die uns stets tatkräftig unterstützt haben.

Nach den Sommerferien werden wir in der konstituierenden Sitzung, die im Anschluss an die Elternvollversammlung stattfinden wird, das Amt als ER-Vorstand in sicherlich gute Hände übergeben. Wir sind uns sicher, dass die bisher erreichten Ziele weiter verfolgt und neue Projekte ins Leben gerufen werden.

Wir hoffen, dass unsere Arbeit Spuren hinterlassen hat, auf denen die Schulgemeinschaft der Stadtteilschule Poppenbüttel weitergehen wird – gemeinsam mit dem neuen ER-Vorstand.

Alles Gute wünschen
Ilka Kopp und Lilly Mispelhorn

Donnerstag Musicalaufführung „Endlich! Elbphilharmonie“

Musical at School

Unser Jahrgang 8 arbeitet seit Freitag engagiert mit ihren Lehrern und dem Team von Musical at School an dem Muscial „Endlich! Elbphilharmonie„. Über das Wochenende wurden zu Hause Choreographien und Texte geübt, von Montag bis Donnerstag wird dann unter Hochdruck gearbeitet, gelernt und Spaß gehabt. Nach der Generalprobe finde die Aufführung am Donnerstag(28.6) um 17:00 am Schulbergredder 21a statt. Der Eintritt ist kostenlos.

Musical at School der Stahlberg-Stiftung
Foto von Werner Sperl

Einladung Schulfest 29. Juni

Unsere Schule wird 330 Jahre alt!

Liebe Eltern, lieber Schülerinnen und Schüler,

die Planungen für unser Schulfest befinden sich auf der „Zielgeraden“, die Vorfreude ist groß!
Wir möchten mit Ihnen und euch von 16 bis 22 Uhr bei hoffentlich herrlichem Sommerwetter am Schulbergredder 21a auf unserem Schulgelände, im Gebäude und der Pausenhalle feiern. Dazu laden wir Sie und euch sehr herzlich ein!

Alle Klassen haben sich für die Projektwoche zur Vorbereitung des Festes tolle Themen überlegt. Die Ergebnisse werden auf dem Schulfest präsentiert. Unter anderem wird es z.B. alte Schulhofspiele, Zeitzeugen und einen Ehemaligentreffpunkt, Theaterstücke, Ausstellungen zu Kunst und zu unserer Schulgeschichte sowie Musik zu sehen und zu hören geben.

Ab 18 Uhr wollen wir alle zusammen feiern: Für das leibliche Wohl wird durch internationale kulinarische Angebote, Süßigkeitsstände (Zuckerwatte, Slush-Eis, Kuchen), eine Cocktailbar mit alkoholfreien Getränken, Softdrinks und eine Grillstation mit Bierstand gesorgt.
Passend zur WM wird es daneben eine Vielzahl attraktiver Mitmachangebote rund um den Fußball geben. Wir haben ein übergroßes Fußballdart sowie 7 Fußballgolf-Stationen gemietet. Auf dem Programm stehen weitere sportliche Attraktionen: eine Airtrackmatte, eine Formel 1 Rennbahn, die uns Nordmetall zur Verfügung stellt und ein Erlebnisparcours. Wir präsentieren attraktive Angebote rund um den Ganztag, das HDJ, der SCP und die Freiwillige Feuerwehr werden zu Gast sein. Ein Glücksrad wird nicht fehlen, der Elternrat veranstaltet eine Amerikanische Auktion, ein weiterer Höhepunkt, der für viel Stimmung sorgen wird! Doch damit sind aber nicht alle Highlights genannt: Bigband- und Bandauftritte sowie eine Disco werden auch den letzten Gast in gute Laune versetzen, das Kommen wird sich lohnen!

Damit wir für die Getränkeangebote und das Essen planen und einkaufen können, benötigen wir eine ungefähre Anzahl der Personen, die zum Schulfest kommen. Bitte teilen Sie uns mit, wie viele Perso-nen voraussichtlich zum Schulfest kommen werden.

Wir freuen uns auf ein herrliches Fest mit Ihnen und euch!

Elternratssitzung am 20.06.2018

Liebe Elternratsmitglieder,
Liebe Elternvertreter,
Liebe Eltern,
Liebe Schulleitung,
Lieber Schülerrat!

Hiermit laden wir herzlich ein zur
E L T E R N R A T S S I T Z U N G
am Mittwoch, den 20. Juni 2018 um 19:00 Uhr
am Schulbergredder (Dachterrasse)

1. Begrüßung und Genehmigung Protokoll vom 15.5.2018
2. Bericht der Schulleitung
3. Bericht der Gremien
4. Rückblick / Ausblick / Verabschiedung
5. Zeit für Fragen / Ausklang

Ende der schulöffentlichen Sitzung gegen 21:00 Uhr.

Wir freuen uns über zahlreiches Erscheinen von Eltern und Elternvertreter.

Mit herzlichen Grüßen
Ilka Kopp und Lilly Mispelhorn
Vorstand

Ich sage „Schach“ und Du bist „Matt“

Gut gemacht, lieber Pascal (6b). Deine schwarze Dame auf f2 gibt dem weißen König Schach und Dein schwarzer Springer auf e4 deckt die Dame und gleichzeitig das Fluchtfeld d2. So ist der weiße König Schachmatt und Du hast gewonnen.

Auch Nick (7c) hat mit schwarz schon reichlich weiße Figuren seines Gegenspielers erbeutet und gewinnt seine Partie souverän im übernächsten Zug.

Cassius (6c) erwies sich als zäher Brocken, er hatte schon viel Material verloren und sein nackter König wurde über das Schachbrett getrieben. Sein Gegenspieler versäumte aber Schach zu geben und so war Cassius plötzlich Patt – also Remis oder Unentschieden – und hat damit in aussichtsloser Lage noch einen halben Punkt für die Mannschaftswertung erzielt.

Am letzten Donnerstag nahmen 3888 Schüler am traditionellen Schachturnier „Rechtes Alsterufer – Linkes Alsterufer“ in der BarclayCard-Arena teil. Das Turnier feiert seinen 60. Geburtstag, ich habe im Jahre 1974 auch schon mitgespielt. Doch jetzt hat sich das Schachturnier zu einem richtigen Event entwickelt. Sonderzüge der S-Bahn und Shuttle-Busse brachten die Schüler nach Stellingen und in die Arena. Im Vorprogramm trat Zoe Wees auf, die die Schüler aus „The Voice Kids“ kennen, Zoe ist eine stimmgewaltige Sängerin und ist noch Schülerin der StS Alter Teichweg. Zur Siegerehrung spielte auch noch die Boy-Band „Til“ und die Pokalübergabe erinnerte mit Luftballons und viel Glitzer doch sehr an das Champions League Finale.

Viel Stimmung vorher und nachher, aber mit dem ersten Zug von Ties Rabe c2-c4 war Ruhe in der Arena. Alle Schüler haben sich auf ihr Spiel konzentriert und ruhig – Zug um Zug – versucht die Gegenspieler in die Enge zu treiben. Unsere Schule trat mit vier Mannschaften an, zwei Mannschaften verloren leider, eine Mannschaft erkämpfte ein 4:4 gegen eine Mannschaft des Goethe Gymnasiums aus Lurup und Maikes Mannschaft gewann mit 6:2 gegen eine Mannschaft der StS Alter Teichweg.

Unsere Spieler waren Kelvin (6c), Mohammad (6b), Ian (5c), Finn (6b), Miguel (6b) Fynn (5a), Niklas (5a), Aaurel (5b), Louis (7a), Marvin (7a), Kolja (7a), Enno (7c), Nick (7c), Johann (7c), Abdi (7c), Navid (7a), Jannik (6c), Cassius (6c), Yusuf (5b), Keywan (7c), Ibrahim (6b), Sebastian (6c), Egzon (7c), Tom (6c), Pascal (6b), Pierre (6b), Nikan (7a), Danish (7a), Kevin (7b), Lowis (5a), Furkan (7a), Nico (7b).

Vielen Dank an Maike von Behr, Christina Hoop und insbesondere an unsere Organisatorin Daniela Bauck. Die Schüler haben Interesse am Spiel und wollen mehr über Taktik und Strategie wissen, wir sind nun als Schule gefordert, dieses Interesse aufzugreifen und an beiden Standorten die attraktiven Angebote in den Pausen und in den Ganztagskursen auszubauen.

„Rechtes Alsterufer – Linkes Alsterufer“ im Jahre 2019 ? Wir sind wieder dabei !

(FN)