Wir sind Europaschule


Bereits seit März sind wir zertifizierte Europaschule. Leider konnte wir dies bisher nicht ausreichend feiern. Aber am Mittwoch wurde uns von Herrn Dr. Schnack, dem Referatsleiter für Europa und Internationales, das Zertifikat für den Titel Europaschule überreicht.

Europaschule Poppenbüttel

Nordmetallcup: Team Galaxy gewinnt 2. Platz

Die sechs Schülerinnen aus der Klasse 8a von Katrin Dreesbach haben mit der Unterstützung von Herrn Ahrens am Sonnabend in der Stadtteilschule Stübenhofer Weg am Formel-1-Wettbewerb teilgenommen und einen 2. Platz bei den Junioren erreicht.

Wir gratulieren allen Beteiligten.
Am Dienstag stellt sich das erfolgreiche Racing-Team mit Auto und Medaillen in der Schulkonferenz vor. (FN)

18 Urkunden beim NATEX-Wettbewerb

18 Schüler der Forscherklasse 8a bekommen in den nächsten Tage ihre Urkunden.

Anfang des Jahres haben sie zum ersten Mal bei dem NATEX-Wettbewerb teilgenommen und doppelstundenlang versucht, den perfekten Pustering für Seifenblasen zu konstruieren.

Das Schreiben der Protokolle, das Wischen des Bodens, nachdem reichlich Seifenblasen geplatzt waren, war der unangenehmste Teil der Arbeit. Dafür wurden sie mit riesigen Seifenblasen belohnt, die über unsere Schule hinwegflogen.

Wir sind schon gespannt auf die neue Natex-Aufgabe im nächsten Schuljahr.

Begabungsförderung: Bist du mathematisch begabt?

Dann versuche mal Folgendes: Auf diesen 16 Feldern sind die Zahlen von 1 bis 16 verteilt.

Du hast 50 Sekunden Zeit, dir die Anordnung einzuprägen. Nun drehe das Bild um und übertrage die Abbildung auf ein Blatt Papier – aus dem Gedächtnis wohlbemerkt!

Geschafft? Muster erkannt? Dann bist du vielleicht wirklich begabt.

Aufgaben wie diese (und noch viel mehr) wurden uns Mathelehrkräften auf einer Fortbildung vorgestellt, die am 21. März im Rahmen des Projektes „Begabungspiloten“ an unserer Schule und zusammen mit den Mathematik-Lehrkräften des Heinrich Heine Gymnasiums stattfand. Solche Abbildungen mit Zahlenmustern lassen sich übrigens auch prima selbst erfinden. Diese hier stammt von Emma aus der 7c.

Preisverleihung des Bundeswettbewerbs Fremdsprachen

Am Mittwoch, 16.04.2019 wurden wir vom Bundeswettbewerb Fremdsprachen zur Preisverleihung eingeladen. Wir waren sehr aufgeregt, denn monatelang haben wir in unserem Kurs an einem Produkt gearbeitet. Es war jeder Gruppe selbst überlassen, ob es ein Hörspiel, ein Film oder auch ein Theaterstück sein sollte.
Es gab aber einen Punkt, der unbedingt beachtet werden musste, und zwar kein Deutsch zu verwenden, denn es sind nur Fremdsprachen erlaubt wie Englisch, Spanisch, Französisch oder auch Latein.

Aus unserem Kurs wurden alle fünf Gruppen nominiert. Die Gruppe „Life Changes“ des Jahrgangs 10 mit Nazanin Attaie 10a, Lino Tormin 10a, Fatemeh Rostami 10a und Pervin Gadimov 10c hat für ihren Film den 3. Platz in der Sprache Englisch bekommen. Die anderen Gruppen sind jeweils mit einer Urkunde für die Teilnahme und für das Engagement, was erbracht wurde, ausgezeichnet worden. Nach der Verleihung der Preise war jede Gruppe glücklich. Ich glaube, dass jeder Einzelne stolz auf sich war wegen der letzten Monate der harten Arbeit.

Alles in allem war es eine tolle Zeit. Klar, es war nicht immer ganz einfach. Jedoch ist man dann nur glücklicher, wenn man sieht, was man auf die Beine gebracht hat. Ich empfehle jedem Schüler der STS Poppenbüttel dort teilzunehmen, wenn er oder sie einen gewissen Spaßfaktor an Sprachen hat und dazu noch kreativ ist. Klar wird auf die Sprache Wert gelegt, jedoch wird die Kreativität nicht außer Acht gelassen.
Pervin Gadimov, 10c

(Ste)

3. Preis beim Bundesfremdsprachenwettbewerb TEAM Schule 2018

Die Mühe hat sich gelohnt!

Die Teilnahme am Bundeswettbewerb Fremdsprachen ist jetzt schon im zweiten Jahr Bestandteil unseres Enrichmentangebots im Bereich Englisch und am Donnerstag, 12.04.2018 wurde ein Mädchenteam des Jahrgangs 10 zur Preisverleihung des Bundesfremdsprachenwettbewerbs im Gymnasium Dörpsweg eingeladen. Die vier Schülerinnen haben unter der Betreuung von Frau Steinbach mit großem Engagement teilgenommen und einen Videobeitrag mit dem Titel „Facing New Perspectives“ eingereicht. Neben sehr guten Fremdsprachenkenntnissen sind für die erfolgreiche Teilnahme auch Teamgeist, Projektmanagement und Kreativität erforderlich. Die Schülerinnen haben ihre Fähigkeiten in allen Bereichen bewiesen, und für die erbrachte Leistung wurde ihnen ein 3. Preis zuerkannt. Wir gratulieren ganz herzlich zu diesem Erfolg und freuen uns schon jetzt auf interessierte Schülerinnen und Schüler um im nächsten Jahr hoffentlich wieder erfolgreich teilnehmen zu können.

Preisverleihung Bundesfremdsprachen-Wettbewerb:

Ein Mädchenteam des Jahrgangs 10 darf gespannt sein!

Auch in diesem Jahr haben im Rahmen unseres Enrichmentangebots verschiedene Teams am Bundeswettbewerb Fremdsprachen teilgenommen. Der Videobeitrag „Facing New Perspectives“ eines Mädchenteams des Jahrgangs 10 wurde eingeladen am Donnerstag, 12.04.2018 zur Preisverleihung zu kommen. Wir sind gespannt auf die Veranstaltung und hoffen natürlich darauf einen der begehrten Preise zu erhalten. Wir werden berichten!

(STE)

Enrichmentkurs „Formen der Natur: wahrnehmen, verstehen und gestalten“

Begabungspiloten Hamburg
Im Rahmen des Projektes „Begabungspiloten“ bieten wir seit November den Enrichmentkurs „Formen der Natur: wahrnehmen, verstehen und gestalten“ in Zusammenarbeit mit der Fotografin Kathrin Brunnhofer an.
Schwerpunkt ist die Schnittstelle zwischen Kunst und Biologie mit Hilfe der Fotografie.
Formen der Natur wie z.B. die Blattformen wurden bewusst wahrgenommen, es wurde überlegt, welche Funktionen dahinter stehen könnten und mit der Kamera wurde künstlerisch gestaltet. Dabei dient die Fotografie hier auch als Medium zur Beschreibung von Realität sowie wissenschaftlicher Darstellung.

Ästhetische und mathematische Strukturen und Regeln wie der Goldene Schnitt oder die Fibonacci-Reihe liegen sowohl in der Natur, beispielsweise dem Pflanzenaufbau oder der Populationsentwicklung, als auch in der Kunst, wie beim Bildaufbau, zu Grunde. Diese Strukturen sind es auf der anderen Seite auch, welche Menschen sowohl in Natur als auch Kunst als ästhetisch und schön empfinden.
Mit der Kamera haben sich die Teilnehmer auf die Suche begeben, diese Geheimnisse zu lüften. 

So wurde sich der Aufbau von Pflanzen angesehen, in dem diese auseinandergenommen wurden. Den Pflanzenfarben kamen die SchülerInnen anhand der Chromatografie auf die Spur. Dann fertigten die Teilnehmer Collagen, Portraits und Cyanotypien an und wagten diverse weitere kreative und wissenschaftliche Experimente.
Während einer Führung durch die Tropengewächshäuser in Planten un Blomen konnten die SchülerInnen ihre Kenntnisse vertiefen, viel entdecken und mit der Kamera festhalten.
Aus einer Aktion entwickeln sich meist eine oder mehrere Ideen für die Weiterarbeit, deren Umsetzungen alle mit Spannung entgegenfiebern.

Begabungspiloten – Die Auftaktveranstaltung


Unter dem Motto „Wir können mehr!“ fand am 1. November die Auftaktveranstaltung der Begabungspiloten, eine Bund-/ Länderinitiative zur Förderung leistungsstarker und potenziell besonders leistungsfähiger Schülerinnen und Schüler, im Landesinstitut für Lehrerbildung und Schulentwicklung statt. Gut gelaunt waren wir mit zehn Kolleginnen und Kollegen sowie Herrn Grap als Vertreter für den Elternrat, repräsentativ und stark für unsere Schule vertreten. Zur Erinnerung: „Das Modellprojekt ergänzt das vom Senat bereits 2016 beschlossene Hamburger Aktionsprogramm zur Begabtenförderung, mit dem an Grundschulen, Stadtteilschulen und Gymnasien gezielt Angebote zur Begabungsförderung entwickelt und zahlreiche Lehrkräfte fortgebildet werden.“ (T. Rabe, 2016). 41 Schulen hatten sich um die Teilnahme an diesem Projekt beworben. Unter zwölf Schulen wurden wir als eine von drei Stadtteilschulen ausgewählt.

Mit Unterstützung durch die Beratungsstelle für besondere Begabungen (BbB), der Claussen-Simon-Stiftung und mit wissenschaftlicher Begleitung erhoffen wir uns für die kommenden zehn Jahre einen breit angelegten Schulentwicklungsprozess, bei dem wir im Austausch mit anderen Projektteilnehmern an unsere eigenen Erfahrungen und Modelle im Bereich der Begabungsförderung anknüpfen können.
Der Fokus liegt zunächst im Bereich der Diagnostik und Beratung sowie der Schaffung von Enrichmentangeboten im sogenannten Drehtürmodell. Ein erster Kurs für ausgewählte Schülerinnen und Schüler der Jahrgänge 5-7 wird bereits am 14.11. im Team mit Katrin Dreesbach und der Fotografin Kathrin Brunnhofer starten. Es ist ein fächerübergreifendes, naturwissenschaftlich ausgerichtetes Kursangebot mit dem Titel „Formen der Natur: wahrnehmen, verstehen und gestalten“.

Puasenhalle Begabungspiloten
Des Weiteren wird der angekündigte Enrichmentkurs zum Thema „Architektur und Schulkultur“ in der nächsten Woche starten. Erste Vorbereitungen des Architekten, Herr Kocarslan, in Zusammenarbeit mit unserer Kulturreferentin, Frau Langenohl, zur Umgestaltung der Pausenhalle und Schulkantine wurden bereits sichtbar und sollen unsere Schülerinnen und Schüler neugierig machen auf dieses Mitgestaltungsprojekt. Die Bewerbungsphase sowie die Bedingungen zur Teilnahme an diesem Projekt werden zeitnah bekanntgegeben!

Wir werden Sie auf dem Laufenden halten und schon bald erste Ergebnisse und Fotos präsentieren!