Europaschule - MINT-freundliche Schule
 

Unser Schulgarten – ein Video der Klasse 7f

In den letzten beiden Jahren wurde unser Schulgarten mit viel Arbeit und Engagement erneuert und ausgebaut. Die Klasse 7f hat im Rahmen des Wettbewerbs Blühende Schule der Loki-Schmidt-Stiftung ein Video erstellen, um die tolle Arbeit in unserem Schulgarten vorzustellen.

Schulgarten: Siegerehrung Hanse-Umweltpreis

Im letzten Jahr wurde ganz viel in unserem Schulgarten gewirkt. Die Veränderung hat sich schon deutlich in diesem Schuljahr gezeigt, obwohl die Arbeit permanent weitergeht. Wir waren so begeistern von unserem „neuen“ Schulgarten, dass wir uns für den Hanse-Umweltpreis des Hamburger Naturschutzbunds (Nabu) beworben haben.

Am letzten Tag vor den Maiferien waren wir in netter Atmosphäre bei der Preisverleihung, wo Dagmar Berghoff die Hanse-Umweltpreise übergeben hat. Neben einem schönen Abend waren auch die Gespräche mit Mitarbeitern des NABU und den anderen Mittbewerber interessant und werden in unsere Arbeit mit einfließen.

Schulgarten Poppenbüttler Stieg

Neben unserem tollen Schulgarten am Schulbergredder haben wir auch einen Schulgarten am Poppenbüttler Stieg. Auch hier wird fleißig gearbeitet und es geht voran…..

Die Beetrahmen sind positioniert und mit Pflöcken gesichert. Viele Beete haben schon Pappen als Unkrautsperre. Zwei Wege sind schon mit Hecksel belegt.
Außerdem ist die Magerwiese (als Insektenfutterfläche) mit Sand abgemagert worden, das hieß viel Schaufelarbeit für alle beteiligten. Circa 2 Quadratmeter Grassoden und Erde wurden von den Schülerinnen und Schülern ausgehoben. Die gleiche Menge Sand wurde wieder eingearbeitet und gut durchmischt. Dann wurde das Beet mit Baumstämmlingen eingefasst und gestern eingesäht. Alle Schüler und Schülerinnen waren sehr fleißig und am Ende mit sich und dem Ergebnis sehr zufrieden.

Einweihungsfeier des neugestalteten Schulgarten

Sehr geehrte Gäste, liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Kolleginnen und Kollegen,
mit einer kleinen schulöffentlichen Feier möchten wir unseren neu gestalteten Schulgarten einweihen.

Vor nur einem Jahr haben wir den Entschluss gefasst, unseren Schulgarten neu zu gestalten und einen Gemeinschaftsgarten als Lern- und Aufenthaltsort für unsere Schulgemeinschaft zu schaffen. Oberstes Ziel war es, dass unser Garten nachhaltig bewirtschaftet werden und fachlich vielfältig genutzt werden sollte.

Dank der großzügigen Unterstützung durch die „Stiftung Kinderjahre“, unter dem Vorsitz von Frau Lay und einer Spende unseres Schulvereins, wurde im November mit der Umsetzung und Ausführung des Projekts begonnen. Während des Lock Downs haben Schülerinnen und Schüler mit ihren Lehrkräften mit vereinten Kräften und großem Engagement die ersten Kompost- und Frühbeete nach dem Prinzip der Permakultur und unter ökologischen Gesichtspunkten
angelegt.

Blumen wurden gepflanzt und das angebaute Gemüse wächst und gedeiht in den neuen Beeten und im Gewächshaus. Wir möchten uns bei den Förderer des Projekts, unserere tatkräftigen Schülern und Lehrkräften herzlich bedanken.

Wir laden hiermit herzlich zu einem Rundgang durch den Garten mit Erläuterungen an verschiedenen Stationen durch Schülerinnen und Schüler des Wahlpflichtkurses „Mensch und Umwelt“ ein. Nach dem Rundgang gibt es Raum für Austausch und Gespräche mit unseren Gästen im Format einer „Denk-Bar“. Unser Wahlpflichtkurs „Food und Fashion“ sorgt dabei mit kleinen Snacks für das leibliche Wohl und Stärkung.

Stiftung Kinderjahre und unser Schulgarten

Im Gegensatz zu dem fertigen Schulgarten im anfangenden Sommer, betrachten wir noch einmal den Schulgarten im schneereichen Februar.


  • Zusagen zur Feier bitte bis zum 14.6. 2021 an unser Schulbüro per Mail katrin.roesner@bsb.hamburg.de oder Telefon 040/428 292-211
  • Externe Gäste werden gebeten einen negativen Antigen-Schnelltest vorzuweisen.
  • Es besteht auch die Möglichkeit einen Test vor Betreten des Geländes durchzuführen (Dauer circa 15 Min.).
  • Auf dem Gelände gilt die Maskenpflicht.
  • Die Einladung als .pdf-Datei zum Herunterladen
    Presseartikel im „Markt“ auf Seite 5

Im Schulgarten tut sich viel!

Schulgarten Teil 6


In den letzten Tagen haben die Schülerinnen und Schülern aus verschiedenen Jahrgängen im Schulgarten am Schulbergredder 13 mit ihren Lehrerinnen viel gearbeitet und offensichtlich auch Spaß gehabt.

Die ersten Kompost- und Frühbeete nach dem Prinzip der Permakultur sind angelegt, erste Blumen wurden gepflanzt, somit kann das zeitige Frühjahr schon zur Aussaat und Anzucht genutzt werden! Wir sind gespannt, was angebaut wird und verfolgen das Projekt mit großem Interesse!

Zum vorherigen Artikel über den Schulgarten

Neuigkeiten aus dem Schulgarten

Schulgarten – Teil 5


Das „Freiluftklassenzimmer“ wurde vom Landschaftsgärtner Jacobsen fertig gestellt und wird hoffentlich zeitnah von unseren Schülerinnen und Schülern bepflanzt, so dass die Pflanzen im Frühjahr gut anwachsen können. Trotz der Bauarbeiten, die ersten Frühblüher wurden gesichtet, sie haben sich durchgekämpft und geben erste farbliche Akzente!

Das Material für die Hügelbeete ist geliefert worden. Nun sind wir auf die Anlage der Beete sehr gespannt und hoffen, dass sie bald mit den Schülerinnen und Schülern in Angriff genommen werden kann.


Zum vorherigen Artikel über den Schulgarten

Schulgarten – es geht richtig los


Das Team um Frau da Silva, Frau Krug und Frau Kiel arbeitet hochmotiviert mit der tollen und schlagkräftigen Hilfe der Stiftung Kinderjahre an unserem Schulgarten. Das Freiluftklassenzimmer lässt sich schon gut erkennen. Die Arbeiten des Landschaftsbauers soll noch im Januar abgeschlossen werden. Wir hoffen sehr, dass wir den Schulgarten im neuen Jahr mit Lerngruppen und Zusammenkünften nutzen können.
Ein ganz großes Dankeschön an die Stiftung Kinderjahre und unserem Schulverein!

 

Zum vorherigen Artikel über den Schulgarten

Gemeinschaftsschulgarten – sehr gute Nachrichten!

Unser Schulgartenprojekt nimmt allmählich Formen an. Frau Lay, die Stifterin der „Stiftung Kinderjahre“ hat den Schulgarten in der vorletzten Woche mit einem Kooperationspartner, ihrem Garten – und Landschaftsplaner, der zufällig auch in Poppenbüttel ansässig ist, unter die Lupe genommen.

Es war ein intensiver und sehr interessanter Austausch am Nachmittag mit dem Ergebnis, dass die Stiftung uns mit einer hohen fünfstelligen Summe finanziell unterstützten wird. Wir können damit das zu realisieren, was wir konzeptionell auf den Weg bringen möchten. Der Schulverein hat zusätzlich eine Spende von 5000 Euro in Aussicht gestellt, dazu kommt noch eine private Spende, das ist großartig – wir können uns wirklich freuen!

Wer Lust hat, in das Konzept der Gestaltung und zukünftigen Nutzung des Gartens, das Feline da Silva erstellt hat, kann es sich hier anschauen. Wie schon mehrfach gesagt: es lohnt sich und ist vielversprechend!

In Kürze: Uns geht es darum, dass Schritt für Schritt mehr Schülerinnen und Schüler den Garten als Lernort nutzen können und davon profitieren. So soll dort z.B. auch ein Freiluftklassenzimmer entstehen, später auch eine Außenküche. Der Garten soll in Teilen nach den Prinzipien der Permakultur bearbeitet werden, d.h., nachhaltig und ökologisch.

Die Idee den Garten auch als Gemeinschaftsgarten auszubauen und ihn als interkulturellen Begegnungsort zu nutzen, ist ein mehrjähriger Entwicklungsprozess, der nun zeitnah realisiert werden kann. Die Arbeiten beginnen möglicherweise schon im Dezember, auf jeden Fall aber im frühen Frühjahr. Gerade während der Pandemie im Frühjahr hat sich gezeigt, dass der Garten ein herrlicher Lernort ist.

Woh

Zum ersten Artikel des Projekts Schulgarten

Der neue Schulgarten: Was wir vorhaben…

Projekt Schulgarten Teil 1 – Das Konzept

Projekt Schulgarten - Das Konzept
Unsere neue Kollegin Feline da Silva hat gleich nach den Sommerferien davon berichtet, dass unser großer bunter Schulgarten zu einem attraktiven Lernort mit Aufenthaltsqualität ausgebaut werden soll. Der Schulgarten kann und soll in Zukunft von der Schulgemeinschaft vielfältig genutzt werden.

Frau da Silva hat ein sehr interessantes und umfangreichen Konzept erarbeitet. In einer kleinen Runde mit Vertretern der Schule und Frau Lay, der Stifterin der „Stiftung Kinderjahre“, hat sie ihr Konzept vorgestellt und erläutert. Diese Gesprächsrunde hat lebhaft miteinander diskutiert und überlegt, was möglich sein könnte.

Wir hoffen sehr, dass die Stiftung unsere Vorhaben im Schulgarten finanziell unterstützt. So dass wir einige Dinge professionell in Auftrag geben können, die wir uns für die Umgestaltung des Gartens wünschen und die wir für sinnvoll und hilfreich erachten.

 

Die Entwicklung und Ergebnisse dieses vielversprechenden Projektes werden wir in einer Reihen vorstellen.

Das Schulgartenkonzept von Feline da Silva zum Herunterladen

Zum zweiten Artikel des Projekts