Aufgaben und Funktionen

Schule in der heutigen Zeit wird bestimmt durch das Zusammenspiel von Elternhaus, Lehrkräften und Schulleitung. Hierbei haben Eltern vielfältige Möglichkeiten zur Einflussnahme und Mitgestaltung des Schullebens. Konkret bietet sich dazu ein Engagement  als Klassenelternvertreter oder im Elternrat an. Elternrat und Klassenelternvertreter unterstützen einander in der Wahrnehmung ihrer jeweiligen Aufgaben.

Klassenelternvertreter

Klassenelternvertreter nehmen aktiv am Klassen- und Schulgeschehen teil,

  • sie pflegen die Beziehungen der Eltern einer Klasse untereinander und mit den jeweiligen Lehrkräften,
  • sie informieren die Eltern der Klasse über aktuelle Fragen des Schullebens,
  • sie vermitteln bei kleineren Konflikten zwischen einzelnen Eltern und Lehrkräften,
  • im Rahmen der Klassenkonferenzen besprechen die Eltern mit den Lehrkräften der Klasse die Aktivitäten für das kommende halbe Jahr und erhalten einen Überblick der jeweiligen Klasse,
  • sie veranstalten in Abstimmung mit dem Klassenlehrerteam Elternabende
  • auf der Vollversammlung wählen alle Klassenelternvertreter den Elternrat,
  • sie stehen im engen Kontakt mit dem Elternrat.

Vollversammlung

Die Vollversammlung ist eine Informationsveranstaltung für die gesamte Elternschaft der Stadtteilschule Poppenbüttel und findet ca. 6 Wochen nach Schuljahresbeginn statt. Der Elternrat berichtet von seiner Arbeit, zieht ein Resümee für das letzte Schuljahr und gibt Ausblicke auf Geplantes. Die Schulleitung berichtet über Entwicklungen während der Sommerpause, Neuerungen im Schulalltag und gibt einen Ausblick für das kommende Schuljahr. Die anwesenden Klassenelternvertreter wählen turnusmäßig den Elternrat für das laufende Schuljahr. Wählbar sind alle Eltern, die ein Kind an der Stadtteilschule Poppenbüttel haben. Wählen dürfen jedoch nur die beiden Klassenelternvertreter oder deren Ersatzvertreter.

Schulkonferenz

Die Schulkonferenz ist das oberste Beratungs- und Beschlussgremium der schulischen Selbstverwaltung der allgemeinbildenden Schulen. Die Schulkonferenz berät über alle wichtigen Angelegenheiten der Schule. Sie wird im Laufe des Schuljahres viermal einberufen. Die Schulkonferenz setzt sich aus jeweils fünf gewählten Mitgliedern des Elternrates, der Lehrerkonferenz und des Schülerrates, sowie einer Vertretung des nicht pädagogischen Personals der Schule zusammen und der Schulleitung als Vorsitzende.

Folgende Mitglieder wurden in die Schulkonferenz gewählt:
Florian Bayerlein, Sven Busse, Michael Schwandt und Michaela Spada

KER – Kreiselternrat

Der Kreiselternrat soll die Verbindung der Elternräte eines Schulkreises untereinander und mit der Elternkammer pflegen und allgemeine Angelegenheiten des Schulkreises erörtern. Die Stadtteilschule Poppenbüttel gehört zum Kreiselternrat 52 Wandsbek (Vertreter der Schulen Walddörfer und Alstertal). Auf der Tagesordnung stehen u.a. Berichte aus der Behörde für Schule und Berufsbildung sowie der Elternkammer, aktuelle Themen, z.B. Schülerbeförderung im Alstertal und in den Walddörfern, KESS, G8/G9, Lernentwicklungsgespräche u.v.m.
Andreas Marquardt, Tobias Neumann und Anastasia Leven vertreten die Stadtteilschule Poppenbüttel im KER.

GEST – Gemeinschaft der Elternräte an Stadtteilschulen

Die Gemeinschaft der Elternräte an Stadtteilschulen in Hamburg besteht – wie der Name schon sagt – aus Elternräten der 56 Stadtteilschulen in Hamburg. Die GEST trifft sich einmal im Monat und bespricht aktuelle Themen aus den Schulen und der Schulpolitik. Bei diesem Austausch ist ersichtlich, wie bestimmte Dinge und Themen an anderen Schulen gehandhabt werden, wie andere Schulen arbeiten. Das verschafft einen kompetenten Überblick über die Unterrichtspraxis und die Schulentwicklung an Stadtteilschulen in Hamburg.
Aus der Stadtteilschule Poppenbüttel werfen Maria Dane, Florian Bayerlein, Claudia Giese und Michael Schwandt einen Blick über den Zaun und tauscht sich mit anderen Stadtteilschulen aus.

Oktober 2018