Europaschule - MINT-freundliche Schule
 

Weihnachtsgrüße der Schulleitung

Liebe Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Schulgemeinschaft,

ein sehr ungewöhnliches Kalenderjahr geht zu Ende. Wir können zum ersten Mal auf keine gemeinsamen schulischen Veranstaltungen vor Ort in der Schule zurückblicken, die uns Freude bereiten, uns stärken und die ein wichtiger Bestandteil unseres Schullebens sind.

Trotz der Pandemie haben wir für unsere Schülerinnen und Schüler sehr viel erreicht:

– Die Schulinspektion konnte noch unmittelbar vor den Schulschließungen im Februar stattfinden und hat uns insgesamt gute Ergebnisse in vielen Bereichen bescheinigt.
Den schulischen Gremien sowie der Schulkonferenz wurden die Ergebnisse bereits präsentiert. Sehr gute Ergebnisse haben wir in den Bereichen der Berufsorientierung und des integrierten Förderkonzepts in all seinen Facetten erhalten. Gelobt wurde auch das hohe Maß der Partizipation von Schülerinnen und Schülern. Besonders gefreut hat uns das Ergebnis der Befragungen der Schülerinnen und Schüler: Sie gehen gern auf unsere Schule und fühlen sich
hier wohl und gut gefördert! Das ist für uns eine der wichtigen Voraussetzungen für das Gelingen einer guten Schule. Ebenso hat uns das Ergebnis erfreut, dass die Eltern ihre Kinder an der Schule gut gefordert und gefördert wissen und zufrieden mit der Schule sind.

– Im Frühjahr wurden wir als Europaschule in Hamburg ausgezeichnet, das wollten wir mit der
Schulgemeinschaft und Gästen feiern. Wegen der Pandemie konnte es nur zu einer feierlichen Übergabe der Auszeichnung im Rahmen einer Lehrerkonferenz kommen.

– Am Stieg wurde uns unbeabsichtigt eine Grundrenovierung des Kunstraumes zuteil, die wir
einem Wasserschaden zu verdanken haben. Der Raum erstrahlt in neuem Glanz und ist ein richtig schöner und heller Fachraum geworden, der ab Januar wieder genutzt werden kann und dann auch ein Smartboard hat!

– Das Pausenhallenprojekt am Schulbergredder konnte endlich in die Nutzung übergehen, mit
den neuen Sitzmöglichkeiten und dem großen Tresen ist ein toller Raum mit hoher Aufenthaltsqualität entstanden, der seit den Sommerferien intensiv und gern von den Jugendlichen genutzt wird.

– Auch das Lernzentrum wurde fertig gestellt, so dass wir nach der Pandemie auch dort den
Betrieb aufnehmen können.

– Große Entwicklungsschritte haben wir in Sachen Digitalisierung gemacht:
Mit der Kommunikationsplattform I-Serv verfügen jetzt alle Schülerinnen und Schüler über eine eigene schulische e-Mail Adresse und tauschen sich in diesen Tagen und nach den Ferien über die neue Plattform mit ihren Mitschülern und Lehrern zum Lernen aus. Das wird die Fernbeschulung sehr erleichtern!

– Wir haben viel in die digitale Ausstattung und Infrastruktur investiert, noch nicht alles ist
sichtbar. So ist unsere Schule seit dem letzten Frühjahr z.B. flächendeckend mit W-Lan ausgestattet, im Februar werden 24 Klassenräume mit großen Monitoren ausgstattet.

– Wir haben digitale Informationsabende für die Eltern, die sich weiterführende neue Schulen
aussuchen, veranstaltet, zwei Elternratssitzungen konnten ebenfalls digital stattfinden, so dass wir weiter im guten Austausch bleiben können.

– Heute findet ein absolutes Highlight statt: Die inzwischen schon traditionelle naturwissenschaftliche Weihnachtslesung wird am Nachmittag online gehen. Wir hoffen, dass viele Schülerinnen und Schüler um 14 Uhr vor dem Computer sitzen und zuschauen!

– Nach den Herbstferien wurden wir erneut zur MINT-freundlichen Schule ausgezeichnet, in diesem Jahr sogar als einzige Stadtteilschule. Damit haben die vielfältigen Aktivitäten in den Bereichen Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik seit 2014 weiterhin einen sehr hohen Stellenwert an unserer Schule. An der Auszeichnungsveranstaltung konnte die Schule nur online teilnehmen, Herr Keil sorgte mit der digitalen Übertragung der Flamme des Wissens an diesem Tag für einen besonderen Höhepunkt!

– In diesen Tagen konnte sogar noch Dank der Stiftung Kinderjahre unser großes Schulgarten Projekt in Angriff genommen werden. Das Projekt hoffen wir dann im Sommer allen Interessierten präsentieren zu können!

Es gibt also doch so einiges, was uns in dieser schwierigen Zeit stolz auf die mit der Schulgemeinschaft
geleistete Arbeit des vergangenen Jahres macht und Mut gibt, nach vorne zu schauen.

Wir hoffen im nächsten Jahr unsere Aktivitäten im Rahmen des Erasmus+ Programms wieder aufnehmen zu können. Wir sind jetzt dabei, das auch digital darauf vorzubereiten, falls ein realer Austausch noch nicht möglich sein wird. Der Antrag zur Akkreditierung als Erasmus + Schule ist gestellt, drücken Sie uns die Daumen, dass er bewilligt wird! Damit könnten wir dann langfristig mit EU Fördermitteln Projektfahrten unterstützen.

In diesem ganz besonderen Jahr möchte ich es nicht versäumen, Ihnen und Ihren Kindern auf diesem Wege schöne und vor allem erholsame Weihnachtsferien zu wünschen. In den vergangenen Monaten wurde Ihnen und Ihren Familien, nicht nur schulisch gesehen, viel abverlangt. Ich hoffe, dass Sie bisher einigermaßen unbeschadet und vor allem auch gesundheitlich gut durch die Krise gekommen sind. Das ist in dieser Zeit das Wichtigste!

Bleibt zum Schluss noch zu sagen, dass wir uns auf die Zusammenarbeit mit Ihnen als Eltern im neuen Jahr freuen und zuversichtlich sind, dass wir mit gemeinsamen Engagement für Ihre Kinder viel
bewegen!

Im Namen der Schulleitung mit weihnachlichen Grüßen
Dorothee Wohlers
Schulleiterin


Wichtige Termine im Januar und Anfang Februar 2020

5.01. – 8.01. Präsenz- und Distanzunterricht, je nach Wahlzettel
11.01.2021 Wiederaufnahme des Präsenzunterrichts für alle in der Schule nach heutigen Stand
21.01.2021 19 Uhr Elternratssitzung (voraussichtlich digital, Einladung folgt)
27.01.2021 Lernentwicklungsgespräche JG 5 bis 10 am Nachmittag, Unterricht 1. bis 5. Std., Betreuung findet statt
28.01.2021 Lernentwicklungsgespräche JG 5 bis 10, kein Unterricht, Betreuung findet statt
29.01.2021 Halbjahrespause (kein Unterricht)
1.02. – 5.02. Anmeldewoche der neuen fünften Klassen

Download der .pdf-Datei

Schulbrief Maskenpflicht und aktuelle Situation

Hamburg, 30.10.2020

Liebe Eltern und Sorgeberechtigte, liebe Schülerinnen und Schüler,
den Medien war gestern bereits zu entnehmen, dass es ab Montag aufgrund der aktuellen Entwicklungen der Pandemie eine Maskenpflicht ab Klasse 5 geben wird. Wir haben die behördliche Anweisung erst heute Mittag erhalten, so dass wir keine „Ranzenpost“ mehr verschicken konnten.

Ich möchte diesen Schulbrief gleichzeitig dafür nutzen, um die wichtigen „Corona Schutzmaßnahmen“ unserer Schule in Erinnerung zu rufen und bitte darum, dass diese zu Hause besprochen werden. Die Einhaltung der Regeln ist wichtig, damit unsere Schulgemeinschaft weiterhin möglichst gut geschützt bleibt.

Liebe Schülerinnen und Schüler,
viele von euch haben in den letzten Wochen und Monaten gezeigt, dass sie verstanden haben, worum es geht.
Ihr nehmt die Regeln der Schule in Bezug auf die Pandemie sehr ernst und das ist gut so!

Bitte beachtet aber unbedingt weiterhin unsere schulischen Schutzmaßnahmen:
– Ab Montag, 02.11.2020 müssen im Schulgebäude, im Unterricht sowie in den Ganztagskursen
durchgängig Masken getragen werden.
Eine gute Nachricht ist: draußen auf dem Schulhof müssen die Masken nicht mehr getragen werden!
– Bitte bringt ausreichend Ersatzmasken mit, damit feuchte Masken ausgewechselt werden können.
– Beim Essen und Trinken darf die Maske abgenommen werden.
– Bitte setzt euch beim Essen hin, dann ist es für die aufsichtführenden Lehrkräfte besser zu erkennen!
– Es ist wichtig, dass ihr euch in den Pausen nur in dem Bereich aufhaltet, der dem Jahrgang zugewiesen
worden ist. Das wird leider nicht genug beachtet!
– Dasselbe gilt für die Eingänge und Treppenhäuser: Benutzt nur die Zugänge eures Jahrgangs.
– Vor dem Schulbüro und den Büros dürfen sich nur wenige Schülerinnen und Schüler aufhalten.
Beachtet die Hinweisschilder, die in der Verwaltung hängen.
– Das regelmäßige Händewaschen und Desinfizieren bleibt eine gute Schutzmaßnahme, nutzt sie!
– Bitte achtet zusammen mit den Lehrkräften darauf, dass die Räume in den Stunden regelmäßig gelüftet
werden!
– Schultor sowie Gehweg müssen frei bleiben, die Grundschüler müssen sicher zur Schule gelangen!

Und dann noch: Beim Begrüßen kommt ihr euch oft sehr nahe und liegt euch z. T. in den Armen. Darauf und auch auf Raufereien aus Spaß müsst ihr unbedingt noch weiter verzichten. Wir wissen, dass das nicht leicht ist!

Beachtet bitte unbedingt, dass in dieser Zeit Rücksichtnahme, Verantwortung und Solidarität die Faktoren sind, mit denen wir es gemeinsam in der Hand haben, den Schulalltag so zu meistern, dass die Schule möglichst weiterhin ein sicherer Ort zum Lernen bleibt.

Herzliche Grüße
Dorothee Wohlers
Schulleiterin

Weihnachtsgrüße der Schulleitung

Liebe Eltern, liebe Erziehungsberechtigte, liebe Schulgemeinschaft,

auf diesem Wege möchten wir Ihnen und Ihren Kindern schöne und vor allem erholsame Weihnachtsferien wünschen, wie immer verbunden mit Informationen aus dem Schulleben zum Jahresende.

Wieder einmal liegen seit Beginn des Schuljahres vielfältige und wunderbare Veranstaltungen hinter uns, die unser Schulleben bereichert haben. Die Schülerinnen und Schüler konnten dabei viel lernen und haben uns gezeigt, was alles in ihnen steckt. Ich kann an dieser Stelle nur von wenigen ausgewählten Aktionen berichten, sonst würde das den Rahmen der Weihnachtsgrüße sprengen.

Ausführliche Informationen finden Sie zu allen Themen auf unserer Homepage. Sie finden dort in gewohnter Weise zahlreiche Informationen über unser Schulleben, die aktuellen Veranstaltungen sowie ausführliche Berichte der verschiedenen Arbeitsbereiche. Die Rubrik Informationen des Elternrats ist dort ebenfalls immer aktuell und informativ, vielleicht finden Sie Zeit, einmal hinein zu schauen!

Unter dem Titel Hamburg Today ist jüngst eine sogenannte Heimatzeitung erschienen, die die Klasse 11b im Rahmen des Wettbewerbs zur Politischen Bildung erstellt hat. Sie beschäftigt sich u.a. mit den aktuellen Fragen, ob Herkunft gleich Heimat ist; ob die Kultur das Herz der Heimat ist oder aber ob das Essen in der jeweiligen Heimat anders als in Deutschland schmeckt oder gar umgekehrt? Die ausführlichen Gedanken der Jugendlichen dazu sind interessant zu lesen (s. Homepage). Drücken Sie die Daumen, dass die Teilnahme am europäischen Wettbewerb für die Klasse erfolgreich ist!

Es gibt wieder Theaterbotschafter an unserer Schule: Vier Schülerinnen und Schüler haben sich erfolgreich am THALIA Theater beworben. Sie können sich nun alle Inszenierungen ansehen und andere Jugendliche sowie Lehrkräfte über sehenswerte Stücke informieren und diese rezensieren.

MEGA! Make Europe great again, so lautet der Titel unseres diesjährigen Erasmus+-Projekts, zu dem sich die jungen Leute austauschen und arbeiten. Das Projekt Erasmus+ bereichert unser Schulleben weiter und sorgt für einen anregenden europäischen Austausch zwischen allen beteiligten Ländern.
Vor und nach den Herbstferien haben wir Besuchergruppen aus verschiedenen Ländern empfangen und waren selber Gastgeber. Berichten möchte ich über einen Athen Besuch unserer Delegation im Oktober, denn es ist besonders erfreulich, dass das Erasmus+ Projekt jetzt auch in die Mittelstufe hinein wirkt. So konnten Schülerinnen und Schüler aus den Jahrgängen 9 und 10 nach Griechenland reisen, die Lehrkräfte bezeichneten sie als eine „absolute Bereicherung“.

Einige Zitate der Reisenden haben mich besonders berührt, ich möchte Sie Ihnen nicht vorenthalten:
Ich gucke nicht auf das Land wo jemand herkommt, sondern nur auf den Charakter der Menschen“;
Mein Englisch hat sich in der einen Woche schon verbessert“;
Das Essen und das Kennenlernen der verschiedenen Kulturen und Menschen fand ich spannend“;
Das Essen, die Sonne und die gemeinsame Zeit mit den anderen Schülerinnen und Schülern waren wunderbar, ich habe mich mit jedem gut verstanden und hatte Kontakt zu jeder teilnehmenden Nation“,
bis hin zu : „Ich will hier nicht weg!

Gefreut habe ich mich über das Lob eines begleitenden Lehrers, der feststellte: „Mich hat die Qualität der englischen Sprache unserer Schülerinnen und Schüler begeistert. Hier hat man kaum einen Unterschied zwischen den Schweden und Belgiern, die traditionell sehr gut englisch sprechen, und unseren Jugendlichen bemerkt“. Das ist eine besondere Auszeichnung für guten Englischunterricht an unserer Schule!
In der vorletzten Woche ist eine Gruppe aus Rumänien zurück gekehrt. Bis Ende des Schuljahres liegen noch Besuche nach Spanien, Italien und Schweden vor uns.

Unser Antrag zur Zertifizierung als Europaschule liegt seit längerem in der Behörde vor. Wir blicken einer möglichen Auszeichnung weiterhin hoffnungsvoll entgegen und haben erste informelle, positive Signale aus der BSB dazu erhalten, so dass wir erwartungsfroh bleiben!

Der Vorlesewettbewerb in Jahrgang 6 hat Anfang Dezember statt gefunden und war auch in diesem Jahr wieder spannend. Wir gratulieren allen Schülerinnen und Schülern, die in die Endrunde unserer Schule kamen, sehr herzlich zum Erfolg!

Die Stiftung Kinderjahre hat im November für unsere 8. bis 10. Klässler einen ganz besonderen Bildungstag möglich gemacht: Ein voller Bus mit 50 Personen hat die Autostadt Wolfsburg besucht, es war ein langer und lohnenswerter Tag für die Schülerinnen und Schüler, die bereits gegen 7 Uhr starteten.

Nach einem kräftigenden Frühstück in Wolfsburg wurden die Schülerinnen und Schüler in insgesamt drei Workshops aufgeteilt, für die sie sich im Vorwege angemeldet und beworben hatten. Im Workshop Hand in Hand bildeten Schülerinnen und Schüler eine Firma mit dem Auftrag zwei solarbetriebene Autos unter bestimmten Vorgaben zu bauen. Dabei musste jeder eine bestimmte Rolle einnehmen, z.B. die des Chefs, Mechanikers, Finanzchefs, Pressereferenten oder gar die des Designers. Im zweiten Workshop Autodesign erhielten die Schülerinnen und Schüler Einblicke in die Abläufe bei der Entwicklung des Designs für ein neues Automodell. Anschließend simulierten sie den Prozess, indem sie ein eigenes Automodell entwarfen und mit Plastilin formten. Zuvor holten sie sich Anregungen im Automuseum, fertigten eine Skizze an und modellierten ihr eigenes Modell. Im dritten Workshop Etikette ging es um gutes Benehmen, formvollendetes Auftreten und darum, wie man sich erfolgreich um eine Ausbildungsstelle bewirbt. Alle Schülerinnen und Schüler waren von ihren Workshops begeistert und natürlich beeindruckt von den tollen Autos, die es zu sehen gab. Die Gruppe kehrte erst nach 20 Uhr sichtlich erschöpft aber erfüllt zurück.

Erstmalig haben sich an unserer Schule ca. 40 Jugendliche der Jahrgänge 8 bis 12 mit großem Interesse im bundesweiten Wettbewerb Jugend Debattiert ausbilden lassen. Am vergangenen Montag fand der Schulentscheid in einer spannenden Atmosphäre mit Zuschauern aus den Klassen statt.

Die Schüler haben Debatten zu den folgenden drei spannenden Fragestellungen geführt:

– Soll die Nutzung von Smartphones an der Schule für die Schüler erlaubt sein?
– Soll das Bus und Bahn Angebot der HVV für Hamburger kostenfrei sein?
– Sollen Innenstädte für große Geländewagen (SUV) gesperrt werden?

Es wurden interessante Positionen ausgetauscht, nun fiebern wir dem Wettbewerb im Regionalverbund im Januar entgegen, bei dem wir erstamlig auch gastgebende Schule für alle Stadtteilschulen sein werden. Drücken Sie uns die Daumen, dass es unsere Schülerinnen und Schüler bis ins Rathaus schaffen, das wäre ein toller Erfolg für alle Beteiligten!

Unsere Poppenbüttler ALL STARS waren beim Hip-Hop Tag. Dort wird dem Nachwuchs von der HipHop Academy Hamburg dreimal jährlich eine Plattform geboten, auf der in den Sparten Rap, Gesang, Beatboxen und Breakdance gezeigt werden kann, was die Kinder können und bisher gelernt haben.
Durch unsere Kooperation mit dem Rapper Andre Schnabel, der seit einigen Jahren am Poppenbüttler Stieg Rap-Kurse anbietet, durften auch unsere Mini-Rapper der 5. und 6. Klassen zum Hip-Hop Tag nach Billstedt fahren und auf der großen Bühne ihre selbstgeschriebenen Texte präsentieren.
Sie haben durch eine starke Bühnenpräsenz und Textsicherheit überzeugt. Sie waren Vorbilder für das, was wir uns in einer toleranten Gesellschaft wünschen. Sie sind offen auf alle Menschen zugegangen, haben sich gegenseitig angefeuert, mitgefiebert und anderen Künstlern ihre Wertschätzung entgegengebracht, so dass ihre Lehrkräfte sehr stolz auf sie sein können.

Nach den zahlreichen Weihnachtsfeiern und Aktivitäten der letzten Wochen geht es uns jetzt genauso wie unseren Schülern: Wir freuen uns auf die Ferien!

Bleibt zum Schluss noch zu sagen, dass wir uns auf die Zusammenarbeit mit Ihnen im neuen Jahr freuen und zuversichtlich sind, dass wir mit gemeinsamem Engagement für Ihre Kinder viel bewegen!

Wir wünschen Ihnen und Ihren Familien schöne Ferientage, ein fröhliches Weihnachtsfest sowie einen guten Rutsch ins neue Jahr und laden Sie herzlich ein, im neuen Jahr am Tag der offenen Tür unser
Gast zu sein! Bitte beachten Sie die unten stehenden Termine am Jahresanfang.

Im Namen der Schulleitung mit sehr herzlichen Grüßen

Dorothee Wohlers
Schulleiterin

Wichtige Termine im Januar und Februar

19.12.2019 Schulschluss um 11.30 Uhr, 1.+2. Std. Fachunterricht, 3.+4. Std. Tutorenunterricht, Betreuung findet statt
06.01.2020 Erster Schultag nach den Weihnachtsferien
10.01.2020 Zeugnisausgabe Jahrgang 13
11.01.2020 Tag der offenen Tür von 10.30 bis 13 Uhr am Poppenbüttler Stieg
15.01.2020 19 Uhr Informationsabend für Eltern der zukünftigen 5. Klassen am Poppenbüttler Stieg
23.01.2020 19 Uhr Elternratssitzung am Poppenbüttler Stieg
29.01.2020 Lernentwicklungsgespräche Jahrgänge 5 bis 10 am Nachmittag, Unterricht bis 13.15 Uhr, Betreuung
30.01.2020 Lernentwicklungsgespräche Jahrgänge 5 bis 10, kein Unterricht, Betreuung findet statt
30.01.2020 Halbjahreszeugnisse für Jahrgang 6 und die Jahrgänge 9 bis 12
31.01.2020 Halbjahrespause (kein Unterricht)
21.02.2020 Klassenlehrertag Jahrgänge 5 bis 8 und Berufsorientierungstag Jahrgänge 9 und 10
17.02.2020 Elternratssitzung am Schulbergredder
25.02.2020 Schulkonferenz am Poppenbüttler Stieg

03.-7.02.20 Anmeldewoche der neuen fünften Klassen

Die Termine der Elternabende und alle langfristigen Termine entnehmen Sie bitte unserer Homepage: www.stadtteilschule-poppenbuettel.hamburg.de

Diesen Elternbrief herunterladen

Brief vor den Weihnachtsferien

Liebe Eltern von 4. Klässlern,
liebe Gäste unserer Homepage,
liebe Schulgemeinschaft,

in der Advents- und später auch Weihnachtszeit beschäftigen sich viele Familien, deren Kinder jetzt in einer 4. Klassen sind, intensiv mit der Auswahl einer geeigneten Schule für Ihre Kinder. Die richtige Entscheidung ist dabei für die Zukunft der Kinder wichtig und der Entscheidungsprozess verläuft über einen langen Zeitraum und wird sehr ernst genommen.

Als Schule möchten wir zu ihrem Entscheidungsprozess beitragen, indem wir die für Sie wichtigen und notwendigen Informationen bereitstellen.
Wir laden Sie ein, unsere Schule im ersten Schritt über die Homepage kennen zu lernen, bei der wir bemüht sind, sie für alle Besucher aktuell, übersichtlich und informativ zu gestalten. Wir hatten bereits einen sehr gut besuchten Elterninformationsabend und stehen darüber hinaus gern auch für individuelle Beratungen auf Anfrage zur Verfügung.

Im zweiten Schritt laden wir Sie ein, sich auch in diesem Jahr bei uns im Januar auf vielen Informationsveranstaltungen über unsere Schule informieren. Wir freuen uns darauf, mit Ihnen ins Gespräch zu kommen und beraten Sie gern!

Wir richten im kommenden Schuljahr zum zweiten Mal eine neue Klasse mit dem Schwerpunkt Bewegung und Gesundheit ein. Wir setzen damit neben unserer inzwischen bewährten naturwissenschaftlich ausgerichteten Klasse Forschen und Entdecken einen sportlichen Akzent.

Wir haben alle weiteren wichtigen Termine und Veranstaltungen sowie weitere Informationen zu unserer Schule unter dem Button „Informationen zur Anmelderunde“ hinterlegt und laden Sie ein, sich dort zu informieren.

Zögern Sie sich nicht, uns auch außerhalb der angegebenen Zeiten anzusprechen, um individuelle Fragen zu klären. Sie sind willkommen, wir freuen uns darauf, Sie und ihr Kind kennen zu lernen und beraten sie gern!

Wir wünschen Ihnen und Ihren Familien im Sinne Ihrer Kinder eine gute Entscheidung bei der Wahl der richtigen Schule.

Alle guten Wünsche für eine schöne Advents- und Weihnachtszeit sowie einen guten Jahreswechsel,

Dorothee Wohlers
Schulleiterin