Weihnachtsgrüße der Schulleitung

Liebe Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Schulgemeinschaft,

ein sehr ungewöhnliches Kalenderjahr geht zu Ende. Wir können zum ersten Mal auf keine gemeinsamen schulischen Veranstaltungen vor Ort in der Schule zurückblicken, die uns Freude bereiten, uns stärken und die ein wichtiger Bestandteil unseres Schullebens sind.

Trotz der Pandemie haben wir für unsere Schülerinnen und Schüler sehr viel erreicht:

– Die Schulinspektion konnte noch unmittelbar vor den Schulschließungen im Februar stattfinden und hat uns insgesamt gute Ergebnisse in vielen Bereichen bescheinigt.
Den schulischen Gremien sowie der Schulkonferenz wurden die Ergebnisse bereits präsentiert. Sehr gute Ergebnisse haben wir in den Bereichen der Berufsorientierung und des integrierten Förderkonzepts in all seinen Facetten erhalten. Gelobt wurde auch das hohe Maß der Partizipation von Schülerinnen und Schülern. Besonders gefreut hat uns das Ergebnis der Befragungen der Schülerinnen und Schüler: Sie gehen gern auf unsere Schule und fühlen sich
hier wohl und gut gefördert! Das ist für uns eine der wichtigen Voraussetzungen für das Gelingen einer guten Schule. Ebenso hat uns das Ergebnis erfreut, dass die Eltern ihre Kinder an der Schule gut gefordert und gefördert wissen und zufrieden mit der Schule sind.

– Im Frühjahr wurden wir als Europaschule in Hamburg ausgezeichnet, das wollten wir mit der
Schulgemeinschaft und Gästen feiern. Wegen der Pandemie konnte es nur zu einer feierlichen Übergabe der Auszeichnung im Rahmen einer Lehrerkonferenz kommen.

– Am Stieg wurde uns unbeabsichtigt eine Grundrenovierung des Kunstraumes zuteil, die wir
einem Wasserschaden zu verdanken haben. Der Raum erstrahlt in neuem Glanz und ist ein richtig schöner und heller Fachraum geworden, der ab Januar wieder genutzt werden kann und dann auch ein Smartboard hat!

– Das Pausenhallenprojekt am Schulbergredder konnte endlich in die Nutzung übergehen, mit
den neuen Sitzmöglichkeiten und dem großen Tresen ist ein toller Raum mit hoher Aufenthaltsqualität entstanden, der seit den Sommerferien intensiv und gern von den Jugendlichen genutzt wird.

– Auch das Lernzentrum wurde fertig gestellt, so dass wir nach der Pandemie auch dort den
Betrieb aufnehmen können.

– Große Entwicklungsschritte haben wir in Sachen Digitalisierung gemacht:
Mit der Kommunikationsplattform I-Serv verfügen jetzt alle Schülerinnen und Schüler über eine eigene schulische e-Mail Adresse und tauschen sich in diesen Tagen und nach den Ferien über die neue Plattform mit ihren Mitschülern und Lehrern zum Lernen aus. Das wird die Fernbeschulung sehr erleichtern!

– Wir haben viel in die digitale Ausstattung und Infrastruktur investiert, noch nicht alles ist
sichtbar. So ist unsere Schule seit dem letzten Frühjahr z.B. flächendeckend mit W-Lan ausgestattet, im Februar werden 24 Klassenräume mit großen Monitoren ausgstattet.

– Wir haben digitale Informationsabende für die Eltern, die sich weiterführende neue Schulen
aussuchen, veranstaltet, zwei Elternratssitzungen konnten ebenfalls digital stattfinden, so dass wir weiter im guten Austausch bleiben können.

– Heute findet ein absolutes Highlight statt: Die inzwischen schon traditionelle naturwissenschaftliche Weihnachtslesung wird am Nachmittag online gehen. Wir hoffen, dass viele Schülerinnen und Schüler um 14 Uhr vor dem Computer sitzen und zuschauen!

– Nach den Herbstferien wurden wir erneut zur MINT-freundlichen Schule ausgezeichnet, in diesem Jahr sogar als einzige Stadtteilschule. Damit haben die vielfältigen Aktivitäten in den Bereichen Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik seit 2014 weiterhin einen sehr hohen Stellenwert an unserer Schule. An der Auszeichnungsveranstaltung konnte die Schule nur online teilnehmen, Herr Keil sorgte mit der digitalen Übertragung der Flamme des Wissens an diesem Tag für einen besonderen Höhepunkt!

– In diesen Tagen konnte sogar noch Dank der Stiftung Kinderjahre unser großes Schulgarten Projekt in Angriff genommen werden. Das Projekt hoffen wir dann im Sommer allen Interessierten präsentieren zu können!

Es gibt also doch so einiges, was uns in dieser schwierigen Zeit stolz auf die mit der Schulgemeinschaft
geleistete Arbeit des vergangenen Jahres macht und Mut gibt, nach vorne zu schauen.

Wir hoffen im nächsten Jahr unsere Aktivitäten im Rahmen des Erasmus+ Programms wieder aufnehmen zu können. Wir sind jetzt dabei, das auch digital darauf vorzubereiten, falls ein realer Austausch noch nicht möglich sein wird. Der Antrag zur Akkreditierung als Erasmus + Schule ist gestellt, drücken Sie uns die Daumen, dass er bewilligt wird! Damit könnten wir dann langfristig mit EU Fördermitteln Projektfahrten unterstützen.

In diesem ganz besonderen Jahr möchte ich es nicht versäumen, Ihnen und Ihren Kindern auf diesem Wege schöne und vor allem erholsame Weihnachtsferien zu wünschen. In den vergangenen Monaten wurde Ihnen und Ihren Familien, nicht nur schulisch gesehen, viel abverlangt. Ich hoffe, dass Sie bisher einigermaßen unbeschadet und vor allem auch gesundheitlich gut durch die Krise gekommen sind. Das ist in dieser Zeit das Wichtigste!

Bleibt zum Schluss noch zu sagen, dass wir uns auf die Zusammenarbeit mit Ihnen als Eltern im neuen Jahr freuen und zuversichtlich sind, dass wir mit gemeinsamen Engagement für Ihre Kinder viel
bewegen!

Im Namen der Schulleitung mit weihnachlichen Grüßen
Dorothee Wohlers
Schulleiterin


Wichtige Termine im Januar und Anfang Februar 2020

5.01. – 8.01. Präsenz- und Distanzunterricht, je nach Wahlzettel
11.01.2021 Wiederaufnahme des Präsenzunterrichts für alle in der Schule nach heutigen Stand
21.01.2021 19 Uhr Elternratssitzung (voraussichtlich digital, Einladung folgt)
27.01.2021 Lernentwicklungsgespräche JG 5 bis 10 am Nachmittag, Unterricht 1. bis 5. Std., Betreuung findet statt
28.01.2021 Lernentwicklungsgespräche JG 5 bis 10, kein Unterricht, Betreuung findet statt
29.01.2021 Halbjahrespause (kein Unterricht)
1.02. – 5.02. Anmeldewoche der neuen fünften Klassen

Download der .pdf-Datei