Europaschule - MINT-freundliche Schule
 

Elternbrief 4/2022 – Schnelltests

Liebe Eltern,
liebe Schülerinnen und Schüler,
liebe Kolleginnen und Kollegen,

die Schulbehörde hat uns heute über Neuerungen in Bezug auf die Schnelltests informiert. Diese können aufgrund der wieder sinkenden Infektionszahlen an den Schulen in Kraft treten. Das beobachten wir zum Glück auch bei uns an der Schule. Zeitgleich aber haben wir zurzeit noch einen hohen Krankenstand beim pädagogischen Personal zu verzeichnen, der an vielen Tagen einen durchgehend regulären Unterricht noch nicht möglich macht. Wir hoffen, dass sich auch das auch bald wieder positiv verändert!

Trotz der sinkenden Infektionszahlen werden in Hamburg werden die Schnelltests – anders als in anderen Bundesländern – beibehalten.

Nach Ostern wird aber die Testfrequenz für die Schülerinnen und Schüler abgesenkt und es ist nur noch eine zweimalige Testung in der Woche vorgesehen. Wir testen künftig an allen Standorten montags und mittwochs, in der Woche nach Ostern finden die Tests aufgrund des Feiertags am Dienstag und am Donnerstag statt. An der PCR-Testung verändert sich erstmal nichts, wir nehmen daran teil solange wir die Möglichkeit haben. Bitte beachten Sie, dass wir die Informationen über die Testergebnisse nur noch über die Iserv an die schulische Adresse Ihres Kindes übermitteln! Es ist also wichtig, dass Sie diese einsehen, wenn Ihr Kind in der Schule einen PCR Test gemacht haben sollte.

Die Ausgestaltung der Testpflicht für Schülerinnen und Schüler wie für alle an den Schulen tätigen Personen richten sich weiterhin an den Regelungen des Muster-Corona-
Hygieneplans aus. Die BSB hat angekündigt, dass bis Ende April alle weiteren Bestimmungen des Muster-Corona-Hygieneplans erhalten bleiben. Der schulische Hygieneplan ist auf unserer Homepage einsehbar.

Für Rückfragen stehe ich gern zur Verfügung.
Mit freundlichen Grüßen

Dorothee Wohlers
Schulleiterin

Schulgarten Poppenbüttler Stieg

Neben unserem tollen Schulgarten am Schulbergredder haben wir auch einen Schulgarten am Poppenbüttler Stieg. Auch hier wird fleißig gearbeitet und es geht voran…..

Die Beetrahmen sind positioniert und mit Pflöcken gesichert. Viele Beete haben schon Pappen als Unkrautsperre. Zwei Wege sind schon mit Hecksel belegt.
Außerdem ist die Magerwiese (als Insektenfutterfläche) mit Sand abgemagert worden, das hieß viel Schaufelarbeit für alle beteiligten. Circa 2 Quadratmeter Grassoden und Erde wurden von den Schülerinnen und Schülern ausgehoben. Die gleiche Menge Sand wurde wieder eingearbeitet und gut durchmischt. Dann wurde das Beet mit Baumstämmlingen eingefasst und gestern eingesäht. Alle Schüler und Schülerinnen waren sehr fleißig und am Ende mit sich und dem Ergebnis sehr zufrieden.

Klasse 6e beim DESY

Die 6e hat am Klassenlehrertag im neuen Schullabor des „Light & Schools“ beim DESY teilgenommen.

Dabei haben wir den interessanten Hologramm-Workshop besucht. Wir haben gelernt, was Hologramme sind, wie man sie physikalisch erklären kann und wo man sie im Alltag überall findet. Danach durften wir unsere eigene Illusion mit einer selbstgebastelten Pyramide. Der Hologramm-Workshop bei „Licht & Schule“ am DESY war sehr aufregend. Wir haben gelernt, was Hologramme sind und wie man sie physikalisch erklären kann – sowohl wo sie überall im Alltag zu finden sind als auch durften wir unsere eigene Illusion mit einer selbstgebastelten Pyramide und dem Handy entdecken.
Es war interessant und spannend!

Schulinformationsbrief 4-2022

Sonntag, 3. April 2022

Liebe Eltern, liebe Erziehungsberechtigte, liebe Schülerinnen und Schüler,
liebe Kolleginnen und Kollegen,

ich möchte Sie und euch heute über die ab morgen geltenden Neuerungen informieren, die weitere Erleichterungen vorsehen. Die kommenden Schulwochen hat der Senator unter das Motto „So viel Normalität wie möglich, so viel Sicherheit wie nötig“ gestellt.

Die BSB möchte damit an alle Schulbeteiligten das klare Signal senden, dass die Sorgen vor einer Infektion ebenso ernst zu nehmen sind, wie auch der Wunsch nach einem Ende der Corona bedingten Einschränkungen.

Ab dem Montag, dem 04.04.2022 gelten folgende Maßnahmen:

    1. Maskenpflicht

Die Maskenpflicht in allen Schulgebäuden bleibt bestehen. Neu ist, dass die Schülerinnen und Schüler
sowie Lehrkräfte und schulisches Personal die Maske im Unterricht abnehmen dürfen, sobald sie einen
festen Platz eingenommen haben und so lange sie diesen nicht verlassen. Bei Lehrkräften und dem
schulischen Personal gilt diese Regelung auch, wenn sie im Unterricht einen Abstand von 1,5 Metern zu
den Schülerinnen und Schülern einhalten. Weiterhin gelten die bekannten Ausnahmen von der
Maskenpflicht, beispielsweise im Freien, beim Sport- und im Musikunterricht.

    1. Testpflicht für alle, auch geimpften und genese Schülerinnen und Schüler bleibt bestehen

Alle Schulen sind gehalten, die dreimalige Testung in der Woche für alle Schülerinnen und Schüler
vorzusehen. Bei uns findet die Testung montags, mittwochs und donnerstags statt, da an den Tagen
auch in der Schule eine PCR Testung vorgenommen werden kann. Die reine Kontaktquarantäne ist
regelhaft nicht mehr vorgesehen, da seit Anfang des Jahres keine Kontaktpersonen mehr ermittelt
werden (Ausnahmeregelungen kann das Gesundheitsamt veranlassen, wenn sich ein sogenanntes
„Ausbruchsgeschehen“ abzeichnet).

    1. Testpflicht für das nicht geimpfte und nicht genesene Personal an Schulen

Es bleibt bei der täglichen Testpflicht für alle nicht geimpften bzw. nicht genesenen Personen, die an
Schule tätig sind, unabhängig von der Art ihrer Beschäftigung.

    1. Lüftung und Luftfilter

Die Regelungen für das regelmäßige Lüften und den Betrieb von Luftfiltern bleiben unverändert und
sind strikt zu beachten. Wie bisher sollen die Unterrichtsräume alle 20 Minuten fünf Minuten lang
durchgelüftet werden. Ergänzend sind die flächendeckend an den Schulen aufgestellten mobilen
Luftfiltergeräte in allen Unterrichtsräumen einzusetzen.

    1. Schulische Veranstaltungen

Bei schulischen Veranstaltungen gibt es künftig weder eine 2-G- noch eine 3-G-Zugangsregelung. Wie
im Bereich der Kultur- und Freizeitveranstaltungen gilt für die Teilnehmerinnen und Teilnehmer an
allen schulischen Veranstaltungen in geschlossenen Räumen nur noch die Maskenpflicht. Diese
einfache Regel gilt für alle Veranstaltungen (Gremiensitzungen, Theateraufführungen und andere
kulturellen Veranstaltungen). Wir freuen uns auf unsere Gäste an unseren Kulturabend am Dienstag!

Wir wünschen uns, dass alle in den kommenden Wochen Geduld und Toleranz aufbringen, vor allem aber rücksichtsvoll miteinander umgehen und die neuen Regeln beachten. Unser Ziel ist es dabei, auch weiterhin gemeinsam gut durch diese Phase der Pandemie zu kommen!

Für Rückfragen stehe ich zur Verfügung.

Herzliche Grüße
D. Wohlers
Schulleiterin

Zum Herunterladen als PDF-Datei

Berufemesse Vocatium

Am 8. und 9. Juni findet in der Messehalle Schnelsen wieder die Berufemesse „Vocatium“ statt. Eine Messe mit „Ernstcharakter“: Das Besondere an deren Konzept ist nämlich, dass, wie wir es auf anderen Veranstaltungen dieser Art schon häufig erlebt haben, die Teilnehmenden sich nicht nur eher unverbindlich links und rechts umschauen und „Give-Aways“ wie Kugelschreiber oder Luftballons gerne mitnehmen. Hier geht es vielmehr darum, dass es für jede Einzelne und jeden Einzelnen mindestens einen verbindlichen Termin gibt. Dieser richtet sich natürlich nach dem jeweiligen Berufs- oder Studienwunsch.

Über das vielfältige Angebot wurden alle Schülerinnen und Schüler der Jahrgänge 9 und 12 in der vergangenen Woche von Frau Glindemann vom Institut für Talententwicklung (ift), welches dieses Messeformat seit einigen Jahren sehr erfolgreich durchführt, informiert. Nun beginnt die Qual der Wahl. Diese soll bis zum Ende dieser Woche abgeschlossen sein.

Wir sind schon sehr gespannt und hoffen natürlich sehr auf eine Messe in Präsenz.

Dam

Veranstaltung online 2021

Europe calling!


Endlich geht es wieder mit Erasmus+ weiter. Unsere letzte Erasmus+-Fahrt fand im Oktober 2019 in Athen statt. Nun ist es soweit und wir fahren vom 20. bis zum 27. April mit Schüler*innen aus dem WP-Kurs Europe & Me nach Modena in Italien. Dort treffen wir unsere Partner aus Italien, Rumänien, Ungarn und Griechenland. Gearbeitet wird zu dem Projekt: Against a Final Solution, in dem wir untersuchen, wie der Holocaust in den verschiedenen europäischen Ländern aufgearbeitet wurde.

Fast direkt im Anschluss geht es in unserem zweiten Erasmus+Projekt „Building Bridges“ mit Schüler*innen aus Jahrgang 11 vom 1.bis 7. Mai nach Belgien und zwar zu unseren langjährigen Projektpartnern nach Geel, eine Kleinstadt zwischen Antwerpen und Brüssel. Dort treffen wir Schüler*innen aus Belgien, Italien, Spanien, Griechenland und Schweden. Schwerpunkt dieses Projekts ist die Integration von Minderheiten in den verschiedenen Partnerländern. Wie man sieht, werden die kommenden Wochen sehr europäisch. Wir freuen uns.

Hamburg räumt (wieder) auf!

In diesem Jahr findet endlich wieder die tolle Veranstaltung „Hamburg räumt auf“ statt, die in den letzten beiden Jahren Corona bedingt ausfallen musste.

Auch unsere Schule ist wieder angemeldet!

An beiden Standorten wollen wir in der Zeit vom 25.März bis zum 1. April im näheren und weiteren Umkreis um die Schule herum Müll gesammelt werden. Handschuhe und Müllsäcke sind in ausreichender Zahl bereits abgeholt worden. Wir werden sie am SBR 21a im Glastreppenhaus neben dem Metallschrank und am Poppenbüttler Stieg im Flur zur Verwaltung bereitstellen. Bitte legt das Material nach Gebrauch wieder dorthin zurück!

Die Sammelstelle für die vollen Müllsäcke befindet sich jeweils am Haupteingang der beiden Schulstandorte (SBR 21a und Pobü Stieg 7). Bitte stellt keine Müllsäcke am SBR 13 ab!

Abholtermin für den Müll ist der 4.4.2022!

Schon jetzt Dank für euer Mithilfe und das Engagement!

(Bau)

Internationale Woche gegen Rassismus 2022

Was wollen wir in dieser Woche erreichen?

Die Internationale Woche soll Start und Auftakt für eine intensive Auseinandersetzung mit dem Thema Rassismus und Diskriminierung sein. Dabei ist klar: Wir werden es nicht schaffen, alle wichtigen und relevanten Themen in dieser Woche anzusprechen und abzudecken.

Die Idee der Woche ist, inhaltlich rassismuskritischen Themen einerseits, sowie dem Zelebrieren von Interkulturalität andererseits miteinander zu verbinden. Wir wollen klar benennen, dass Rassismus ein Problem unserer Gesellschaft (und kein spezielles Problem unserer Schule) ist. Rassismus ist alltäglich und überall vorzufinden.

Wir als Schule sehen uns in der Verantwortung, alle Schüler*innen, sowie Lehrer*innen zu sensibilisieren, betroffene Menschen zu stärken, Vorurteile abzubauen. Akzeptieren müssen wir (alle): Rassismus passiert im Alltag und wir reproduzieren ihn – ohne das zu wollen.

Vorurteile baut man neben Aufklärung auch ab, indem man Interkulturalität feiert. Deswegen wollen wir in der Internationalen Woche gegen Rassismus die Vielfältigkeit unserer Schule feiern. Die kritische Auseinandersetzung der Thematik möchten wir gerne hauptsächlich in die Hände der Kolleg*innen geben. Sie sollen ihre Schüler*innen fragen, welche Themen sie behandeln wollen.

Mögliche Themen könnten sein: was ist Alltagsrassismus und was tut das mit mir? Was ist Racial Profiling? Woher kommt eigentlich Rassismus? Warum verlassen Menschen ihre Heimat?,…

Das LI, aber auch Mitglieder der AG unterstützen die Lehrer*innen nach besten Kräften.

Geladene Gäste sind
Daphne Sagner (Moderatorin)
Phillip Oprong Spenner
Shlica Weiß
aus unserem Kollegium spricht Ahmed Abed

Fragensteller*innen sind unsere Schüler*innen, die sich bereits vor den Ferien viele Gedanken über ihre Fragen an die Expert*innen gemacht haben. Von ihnen werden Tess Hamdoun und Lukas Reinke auf der Bühne sitzen.

Das Programm

Dienstag,
22.03.2022
9:30 – 10:00
Internationale
Musik (Mensa)
11:50 – 12:30
– Eröffnungsrede Dorothee Wohlers
– Rapcontest (Stücke über Rassismus und Multikulturalität)
 
Mittwoch,
23.03.2022
9:30 – 10:00
Internationale
Musik (Mensa)
11:50 – 12:30
– Theaterstück über den Mord an Marwa El-Sherbini
– Fotoausstellung
14:30 – 14:30 Uhr
– Podiumsdiskussion mit Daphne Sagner,
(Phillip Oprong Spenner und Scarlett
Weiß, Ahmed Abed)
Donnerstag,
24.03.2022
9:30 – 10:00
Internationale
Musik (Mensa)
11:50 -12:30 Uhr
– Tanzvorführung Dabke (Jg.9 und 10)
 
Freitag,
25.03.2022
Filmvorstellung
„Schule ohne
Rassismus“ in allen
Klassen
Filmvorstellung „Schule ohne Rassismus“ in allen KlassenWahl für Anschluss an das Netzwerk „Schule ohne Rassismus“

Was sind Hermetosphären? Die 7f erklärt dies in einem Video…

Im Gesellschaftsunterricht arbeiten die Schüler des Jahrgangs 7 gerade an dem Thema „Tropischer Regenwald“. Die Klasse 7f wollte das Thema „anfassbar“ machen und hat im WP-Kurs Hermetosphären (Flaschengärten) gebaut, die den Regenwald simulieren.

Erde, Pflanzen und Wasser – luftdicht in einem Kanister verschlossen; sehr viel mehr braucht es nicht für das Regenwaldmodell.
Die Schüler/innen haben DIY-Video-Tutorials erstellt und den kleinen Wasserkreislauf des Tropischen Regenwaldes darin erklärt. Gesellschafts-/ WP-Unterricht zum Anfassen!
Die Klasse hat ein Video ausgewählt, um ihre Arbeit vorzustellen.

Spoiler: Inzwischen sind die Pflanzen gewachsen, es bilden sich Blüten, und kleine Schnecken werden zu großen Schnecken.