Europaschule - MINT-freundliche Schule
 

Ist Quark der Schlüssel zum dunklen Universum?

Wir wollen’s wissen“ heißt ein Programm der Uni Hamburg und des Forschungszentrums DESY (Deutsches Elektronen Synchrotron), in dessen Rahmen Wissenschaftler*innen in die Schulen kommen,um dort aktuelle Forschungsfragen und Ergebnisse zu präsentieren.

So hatten wir am Donnerstag Prof. Christian Schwanenberger, einen meiner ehemaligen Kollegen, zu Gast, der den Schülerinnen und Schülern des Nawi-Profils und des Oberstufen-Physikkurses in einem interessanten Vortrag erklärt hat, was Speisequark mit der dunklen Materie im Universum zu tun hat.

Es wurde der Bogen zwischen Streuexperimenten an Teilchenbeschleunigern, wo das Innere von Nukleonen erforscht wird, zu den Anfängen unseres Universums gespannt.

Der Vortrag war mit vielen Experimenten (siehe z.B. Foto: Streuung eines Tischtennisballs (Elektron) an einem Beutel mit Tennisbällen (Proton mit Quarks)) und kleinen interaktiven Übungen am Smartphone aufgelockert, in denen den Schüler*innen Methoden des wissenschaftlichen Arbeitens spielerisch näher gebracht wurde. Während und nach dem Vortrag gab es viel Gelegenheit zu Fragen, und so wurde unter anderem auch der Arbeitsalltag von Forschern, die Ausbildung und Karriere-Möglichkeiten nach einem Physikstudium thematisiert.

Aufgrund der aktuellen Corona-Lage konnten leider nur relativ wenige Schüler*innen in Präsenz teilnehmen.

Die Veranstaltung wurde aber per Videokonferenz übertragen, und so konnten auch die Schüler*innen zuhause in Quarantäne und des Jahrgangs 11 zumindest virtuell teilnehmen.

(Rdl)