Europaschule - MINT-freundliche Schule
 

Mathematik trifft Handwerk….oder, wie baue ich eigentlich einen Klapphocker?

Als ihr Tutor Herr Bauer vor ein paar Tagen in der Klasse 10b verkündete, dass die beiden Arbeitstage beim Hockerbauprojekt vermutlich von 8 – 16.30 Uhr dauern würde, waren ein überdeutliches Murren aus der Klasse zu hören und ungläubig, entsetzte Gesichter zu sehen…“Herr Bauer, finden Sie das nicht übertrieben, es ist doch Projektwoche, können wir da nicht ein wenig chillen?“

Um es vorweg zu nehmen, so schlimm war das längere Arbeiten dann am Ende gar nicht und da alle Schüler*innen äußerst konzentriert arbeiteten, sich gegenseitig halfen und wenig Pausen nahmen, wurden wir an beiden Tagen jeweils eher als 16.30 Uhr fertig.

Die Klasse 10 b hat an einer Aufgabe gearbeitet, die neben handwerklichem Geschick besonders das Fach Mathematik in den Fokus stellte! Es wurden Baupläne gelesen, es wurde gemessen, gemessen, gemessen….., gezeichnet, gesägt, geschliffen, gebohrt, geschraubt, geputzt und geräumt…..

Das ganze Projekt gipfelte in einem gemeinsamen Abschlussbild in der blitzblank geputzten Holzwerkstatt. Im Hintergrund erkennt man die Pyramide aus den Klapphockern, im Vordergrund eine sichtlich stolze Klasse 10b. Auf dem Bild fehlen die engagierte Handwerkmeisterin Frau Kiel – Kullack, die unterstützende Sonderpädagogin Frau Templin und der fotografierende Tutor Herr Bauer.

Vielen Dank an Frau Kiel – Kullack, die mit ihrer großen Erfahrung mal wieder das Projekt super vorbereitet und mit stoischer Ruhe durchgeführt hat! Die Klasse 10b hat sehr viel gelernt…“Danke, Herr Bauer, dass wir dieses Projekt machen durften, es hat mir so viel Spaß gemacht!“ – ein besseres Feedback kann es doch nicht geben, oder?

Bau