„Hamburg hat zwei neue Europaschulen – in Poppenbüttel und Süderelbe“

Unsere Auszeichnung zur Europaschule wird im aktuellen „Newsletter des Amtes für Bildung“ beschrieben:

„Seit Beginn des Schuljahres dürfen die Stadtteilschule Poppenbüttel und das Gymnasium Süderelbe den Titel „Europaschule“ führen. Beide Schulen haben in den letzten Jahren die europäische Bildung mehr und mehr in ihren Schulprogrammen verankert. Sie bieten ihren Schülerinnen und Schülern ein umfangreiches Fremdsprachenangebot sowie eine Vielzahl von Möglichkeiten, die europäische Perspektive auf gesellschaftlich wichtige Themen in den Fokus zu nehmen.“

[…]

„Das ist eine wunderbare Auszeichnung!“ Dorothee Wohlers, Leiterin der Stadtteilschule Poppenbüttel, ist mächtig stolz auf die Zertifizierung. „Seit acht Jahren nimmt die europäische Bildungsarbeit immer mehr Raum in unserem schulischen Handeln ein“, berichtet sie. So gebe es eine Schulpartnerschaft mit Rumänien, einen Schüleraustausch mit den Niederlanden und das Oberstufenprofil „SkandiNa-via“ – ein in Hamburg einmaliges Profil mit inhaltlichem Schwerpunkt auf den Sprach- und Kulturraum Skandinavien“

Den kompletten Artikeln kann man im „Newsletter des Amtes für Bildung“ vom 2. Oktober 2020 nachlesen:

(Quelle: http://www.bsb-hamburg.de/index.php?id=406#c6749)