Weiterentwicklung der Ganztagsschule    

Die Stadtteilschule Poppenbüttel möchte ihre Schülerinnen und Schüler auch in Zukunft zu meinungs- und berufsfähigen Menschen erziehen. Durch den Ganztagsbetrieb ergeben sich der Schule dafür viele Chancen, die genutzt werden wollen.

Hohe Priorität hat es für uns, berufsorientierende Elemente noch weiter in den Ganztagsbetrieb einzubinden, um den Schülerinnen und Schülern einen optimalen Start in das Berufsleben zu ermöglichen. In den jüngeren Jahrgängen soll dafür die Berufsorientierung noch weiter intensiviert und kindgerecht ausgebaut werden. Kurse wie „Werken“, „Bauspielplatz“, „Grüner Daumen“ und „Kochen“ werden von den Schülerinnen und Schülern schon jetzt mit großem Andrang gewählt und es sollen weitere berufsorientierende Kursangebote dazukommen.
In der Mittel- und Oberstufe sollen Kooperationen mit Wirtschaftsbetrieben noch stärker intensiviert und in den Schulalltag eingebaut werden. Schülerfirmen könnten von Betrieben betreut werden und den Schülerinnen und Schülern somit frühzeitig ein Blick in die Berufswelt gewährt werden. Zudem sollen die Kursangebote der Mittelstufe verstärkt einen berufsorientierenden Charakter annehmen.

Unser Ziel ist es, jeder Schülerin und jedem Schüler, neben einer guten Ausbildung und Vorbereitung auf ihr späteres Leben, auch einen Schulalltag zu bieten, der allen ihrer Ansprüche gerecht wird. Neben den Arbeitsphasen und Lerninhalten zählen dazu auch die Ruhe- und Erholungsphasen.

An der Umsetzung unserer Ziele arbeiten wir bereits mit vollem Einsatz.

Unsere Schule in Hamburg