Europaschule - MINT-freundliche Schule
 

Projektwoche Jahrgang 8: Berufsorientierung

Hanseatische Lehrstellenbörse

Für die Klassen im Jahrgang 8 steht das Thema Berufsorientierung an erster Stelle in der Projektwoche. Potenzialanalyse, Besuch der Hanseatischen Lehrstellenbörde, SOS Schüler ohne Schulden und ein Bewerbungstraining von REWE und Brillux standen auf dem Plan. „Was kann ich?“, „Was will ich?“, „Was gibt es?“, „Wie schaffe ich das?“ waren Fragen zu denen wir die Woche gearbeitet haben.

Schülerkommentare zur Woche:
„Die DAA hat mir am meisten geholfen für mein Praktikum“

„Beim Theme Schüler ohne Schulden habe ich etwas gelernt. Ich fand es gut von der Schule, dass wir dieses Thema überhaupt besprechen.“

„Ich habe mich über das Zeugnis der Potenzialanalyse gefreut und dass wir es in unsere Bewerbungsmappe legen können.“

„Ich fand die Lehrstellenbörse zu voll und zu eng.“

„Schüler ohne Schulden fand ich sehr gut, weil ich jetzt viele Sachen gelernt habe über das Internet und Downloaden.“

„Montag fand ich gut, weil ich jetzt weiß, was meine Interessen sind und die anderen mich sehen.“

„Es[Potenzialanalyse] hat sehr viel Spaß gemacht, die Aufgaben zu lösen und die Gruppenarbeiten.“

„Ich weiß jetzt mehr über Copyright und Streaming!“

„Ich bin begeistern von meinen Zertifikat [der Potenzialanalyse]!“

„Ich hab gefunden, was ich als Praktikum mache : POLIZEI!“

„Voll schön, wie du hier wohnst.“ – Projektwoche Begegnung

Nachdem wir mit den neuen 5. Klassen gut in das Schuljahr gestartet sind, haben wir uns für die Projektwoche zur Aufgabe gemacht, mehr übereinander zu erfahren.
Wo wohnen die neuen MitschülerInnen?
Wie kommen sie zur Schule?
Wer hat Haustiere?

Die 5d hat sich mit Bus und Bahn und zu Fuß zu „Haustürbesuchen“ auf den Weg gemacht. Die SchülerInnen zeigten stolz den Weg zu ihrer Eingangstür und erzählten von ihren Familien und Kinderzimmern.
Wir wurden oft in die Häuser, Wohnungen oder Gärten eingeladen oder es standen kleine Überraschungen für uns bereit.
Haustiere wurden gestreichelt und gefüttert, Süßigkeiten gegessen und sogar ein Kettcar probegefahren.
Immer wieder war zu hören: Ich komm‘ dich mal besuchen!

…und jetzt wissen wir sogar, wer Pizza durchs Fenster in den Garten geliefert bekommt. ;-)

(Pod/Hrs)