Europaschule - MINT-freundliche Schule
 

Höchste Zeit, aber nie zu spät:

Jahrgang 10 bereitet sich auf die Vocatium vor.

Was möchtest Du denn eigentlich nach der Schule machen? Schon einen Plan?
Erst mal chillen.“
Und dann?
Dann geh ich (zur) Berufsschule.
AV dual?“
Ja.
Und dann?
Ja, weiß noch nicht.

Schlagfertig, unterhaltsam und nicht mit erhobenem Zeigefinger – das kam bei unseren Zehntklässler/innen gut an: So ähnlich wurde der Dialog zwischen einem Teilnehmer und Frau Glindemann vom Institut für Talententwicklung IfT im Rahmen unseres BOSO-Tages am 10. April geführt. Konkret ging es um die Vorbereitung der Berufemesse Vocatium am 29. Mai in der Messe Halle Schnelsen: https://www.erfolg-im-beruf.de/fachmessen/vocatium-hamburg-nord/

Es wird höchste Zeit, aber es ist nie zu spät, – dies wurde allen an diesem informativen Tag sehr deutlich vor Augen geführt: So geriet der eine oder andere, der trotz unserer intensiven Beratung immer noch nicht hundertprozentig orientiert ist, am Ende doch noch ins Nachdenken darüber, wie es denn wohl tatsächlich im Sommer weitergehen könnte. Zwei Möglichkeiten wurden den Schüler/innen in gesonderten Workshops vorgestellt:
Während Herr Kripke von der Medienschule Wandsbek allen Interessierten die dort möglichen Bildungsgänge vorstellte, ging es in einem weiteren Vortrag von Herrn Schneider und Herrn Schmidt vom Internationalen Bund um die Möglichkeit, nach Abschluss der zehnten Klasse mit einem Freiwilligen Sozialen Jahr zu starten. Frau Glindemann selbst wiederum präsentierte den Jugendlichen einige wichtige Tipps rund um das Thema „Körpersprache“.

Das Wesentliche kommt aber erst noch: So wurden alle am Ende auch von den Tutoren noch einmal aufgefordert, sich für „Face-To-Face-Gespräche“ mit verschiedenen Messeteilnehmer/innen anzumelden. Und das Tolle: Fast alle haben das auch getan, mit bis zu vier verschiedenen Wünschen! Das ist schon mal ein toller Erfolg. Insofern warten wir gespannt auf den 29. Mai.

Dam/18.04.19