BO-Workshoptag der Sekundarstufe II am Mittwoch, dem 18. April 2018

Es kommt schneller, als mancher denkt: das Abitur in der Tasche, die letzten Prüfungen bestanden, aber was dann:

  • Ein Studium aufnehmen oder doch lieber eine betriebliche Ausbildung beginnen?
  • Besuch einer Uni oder einer FH?
  • Belegung eines dualen Studienganges oder
  • Studieren im Ausland?
  • Oder mit einer betrieblichen Ausbildung beginnen und gleich ordentlich Geld verdienen?

Diesen Fragen haben wir uns im Rahmen einer Veranstaltung für alle Schülerinnen und Schüler aus unserem zwölften Jahrgang konzentriert gewidmet.

Verschiedene Referent/innen haben die Thematik in ihren Workshops aus unterschiedlichen Perspektiven beleuchtet und dabei unseren aufmerksamen Schüler/innen verschiedene Angebote vorgestellt:

– Frau Hessenius von der Handelshammer Hamburg: https://www.hk24.de/

– Frau Reiners und Herr Walther von der Northern Business School NBS:
http://www.nbs.de/studiengaenge.html und

– Herr Delfs von der Berenberg Bank: https://karriere.berenberg.de/

Durchgeführt wurde die Veranstaltung mit Hilfe des Instituts für Talententwicklung ift:
https://www.erfolg-im-beruf.de.

Deren Vertreterinnen Frau Awolin und Frau Richardsen haben bei der Vorbereitung maßgeblich mitgeholfen und uns mit ihrer fachlichen Kompetenz unterstützt. Die Veranstaltung bildete den Auftakt eines für den 20. Juni geplanten Besuchs der bewährten Bildungsmesse Vocatium:
https://www.erfolg-im-beruf.de/vocatium/vocatium-hamburg-nord/

Dort wird es darum gehen, die bei uns gewonnenen Erfahrungen in individuell geführte Gespräche einzubringen, um so mehr Klarheit über die eigenen Ziele und Möglichkeiten zu gewinnen.

Hilfreich dabei, sich im Berufswahlprozess erfolgreich behaupten zu können, war ein weiteres Veranstaltungsmodul, in dem es um Fähigkeiten der Kommunikation und Selbstpräsentation ging. Eine Reflexionseinheit in den vier Lerngruppen rundete den insgesamt informativen und hoffentlich ertragreichen Vormittag ab.

(Dam und DK)